Skip to main content

Autsch! Darum solltest Du immer Arbeit und Sport kombinieren!

Autsch! Darum solltest Du immer Arbeit und Sport kombinieren!

Nackenschmerzen, Kopfschmerzen oder Rückenschmerzen? Arbeit und Sport ist die Lösung! Wir haben die passenden Sportarten zu Deinem Beruf!

Arbeit und Sport kombinieren ist die beste Möglichkeit, um fit und aktiv zu bleiben und den leidigen Berufskrankheiten, die sich aus verschiedenen Tätigkeiten ergeben, vorzubeugen. Dabei gilt aber, dass längst nicht für jeden Beruf die gleiche Ausgleichsportart passend ist. Es macht schon einen Unterschied, ob Du beispielsweise in einer überwiegend sitzenden Tätigkeit arbeitest oder ob Du den ganzen Tag auf den Beinen bist, wenn Du Deinen Beruf ausübst und Arbeit und Sport kombinieren willst. Wir haben Dir ein paar Berufe und die passende Sportart dazu kombiniert, damit Du für Dich den richtigen findest.

Du sitzt überwiegend im Büro?

Wenn Du beruflich überwiegend sitzt, ist nach Feierabend Bewegung gefragt, um Arbeit und Sport kombinieren zu können. Bist Du also als Sekretärin oder auch als Sachbearbeiterin tätig, dann gibt es für diese Arbeiten die richtige Ausgleichssportart, die eine gute Alternative zum Tagesablauf ist. Du solltest Dich nach Möglichkeit so richtig auspowern, damit Du einen Ausgleich zu Deinem Tagesablauf schaffst. Wenn Du ein Vereinstyp bist, kann das Volleyball, Handball oder auch eine sonstige Vereinssportart sein, die Dir die erforderliche Bewegung verschafft. Aber auch Radfahren kann sehr gut sein, wenn Du stramm in die Pedale trittst.

Der Mensch ist naturgemäß auf Bewegung und nicht eine sitzende Tätigkeit ausgerichtet. Wenn Du Arbeit und Sport kombinieren kannst, vermeidest Du eine langfristige Schwächung des Herz-Kreislauf-Systems und Du ersparst Dir auch den Muskelabbau, der sich aus überwiegend sitzenden Tätigkeiten ergibt. Dazu förderst Du mit Konditionssportarten den Fett- und Zuckerstoffwechsel, die durch permanentes Sitzen sehr träge werden. Rückenschmerzen, die oftmals aus falscher Haltung in der sitzenden Tätigkeit entstehen, kannst Du mit ausgiebigem sehr aktivem Sport auch sehr gut auffangen.

Wenn Du einen sehr stressigen Beruf hast und Arbeit und Sport kombinieren willst

Wenn Du über den gesamten Arbeitstag Trubel um Dich hast, weil du beispielsweise Erzieherin bist und auch die Kleinsten am ganzen Arbeitstag beaufsichtigen und sinnvoll beschäftigen musst, während um Dich herum der Lärmpegel konstant hoch ist, dann können sich sehr schnell am Abend Stresskopfschmerzen einstellen. Die resultieren einfach aus der Tatsache, dass Du permanentem Stress und Lärm ausgesetzt bist. Neben den Kopfschmerzen kann dieser ganztägige Stress aus Lärm auch Deine Gesundheit beeinträchtigen und Du kannst beispielsweise am Abend nur schwer abschalten oder bekommst sogar Einschlafprobleme. Für Dich ist es wichtig, dass Du beim Arbeit und Sport kombinieren vom Tagesgeschehen durch den richtigen Sport Abstand gewinnst und dass Du lernst, Dich gezielt zu entspannen.

Yoga ist eine Sportart, die Dir sehr gut helfen kann, Arbeit und Sport kombinieren zu können und aus Deiner Sportart für Dich auch beruflich zu profitieren. Yoga bietet Dir die Möglichkeit, Übungen sehr konzentriert umzusetzen und dabei vom Alltag abzuschalten. Da Yoga üblicherweise in kleinen Gruppen umgesetzt wird, in denen die Teilnehmer ruhig und leise jeder für sich tätig sind, kannst Du hervorragend vom Alltag abspannen und den beruflichen Stress hinter Dir lassen, somit Arbeit und Sport kombinieren. Erwiesen ist zudem, dass Yoga nicht nur in dem Moment, in dem Du die Übungen durchführst, sehr entspannend ist, sondern dass regelmäßiges Training eine sehr nachhaltige Wirkung hat. Ganz nebenher trainierst Du auch Deine Muskulatur und Deine Bänder und bleibst so geschmeidig und optisch in Form.

Arbeiten und Sport kombinieren bei Tätigkeiten im Stehen

Etwa 1,5 Millionen Menschen in Deutschland haben eine überwiegend stehende Tätigkeit. Ob Du nun als Frisörin arbeitest oder eher im Verkauf tätig bist – Dein Tag verläuft vorwiegend stehend und das belastet verschiedene Körperbereiche und Du musst Arbeit und Sport kombinieren sinnvoll betreiben. Deine Beine werden tagsüber stark belastet und das kann letztlich im Laufe der Zeit sogar zu Krampfadern führen. Aber auch Deine Muskeln und Gelenke müssen einiges leisten. Grundsätzlich ist Stehen für den Körper kein Problem, allerdings solltest Du für eine ausreichend stabile und stützende Muskulatur sorgen, damit Deine Gefäße, Deine Bänder, Muskeln und auch Gelenke so weit wie möglich entlastet werden.

Für Dich sind muskelaufbauende Sportarten sehr günstig, um Arbeit und Sport kombinieren zu können. Wenn Du beispielsweise das Krafttraining im Fitnesstudio umsetzt, kannst Du ausreichend Muskelmasse aufbauen, die als Stützkorsett Deinen gesamten Körper tagsüber entlastet. Optimal kannst Du Arbeit und Sport in Deinem Beruf kombinieren, wenn Du neben dem Muskelaufbautraining auch noch eine Gymnastikart wie Pilates betreibst. Dieser Sport trainiert auch die tieferen Muskelschichten und davon profitiert Dein Körper zusätzlich. Magst Du beide Sportarten eher weniger, dann sind Joggen und Walken oder Schwimmen akzeptable Sportarten, die gerade in Deiner Tätigkeit für einen sinnvollen Ausgleich zum Arbeitsalltag sorgen.

Vielleicht bist Du Krankenschwester und suchst den passenden Ausgleichssport

Als Krankenschwester bist Du den ganzen Tag auf den Beinen. Dazu musst Du sehr konzentriert sein, denn das falsche Medikamentengaben oder der vergessene Patient, den Notrufknopf betätigt hat, können folgenschwere Fehler sein. Nicht zuletzt bist Du auch dafür zuständig, Patienten aus dem Bett zu helfen oder sie neu im Bett zu positionieren. Du musst also viel heben, was eine große körperliche Belastung darstellt. Willst Du Arbeit und Sport kombinieren, dann solltest Du Deinen Körper für die anstrengende Tätigkeit trainieren und zudem gezielt abschalten.

Die richtigen Bewegungstechniken kennst Du bereits aus Deinem Beruf, wenn Du Patienten anheben oder diesen aus dem Bett helfen musst. Aber die richtige Sportart, die zu diesem körperlich anstrengenden Beruf einen guten Ausgleich liefern kann, sollte nicht nur darauf ausgelegt sein, Deine körperlichen Kräfte zu steigern. Es geht auch darum, dass Du mental vom Berufsalltag beim Sport Abstand gewinnen kannst, damit Du für den nächsten Arbeitstag wieder fit bist beim Arbeit und Sport kombinieren.

Nutze Dein Talent und übe als ausgleichenden Sport den Klettersport aus. In praktisch jeder größeren Stadt gibt es inzwischen Kletterhallen mit steigend schwierigen Parcours. Findest Du noch eine Kollegin, die mit Dir den Sport betreibt, könnt Ihr beide profitieren und Euch zum Klettern nicht nur verabreden, sondern auch noch gegenseitig dabei sichern. Du setzt mit diesem Sport andere Bewegungsabläufe als im Beruf um, bewegst Dich aber dennoch gezielt und mit Strategie. Dazu hilft Dir die notwendige Konzentration beim Klettersport, von Deinem stressigen, verantwortungsvollen und anstrengenden Job Abstand zu gewinnen.

Damit Dein Rücken und Dein gesamtes Skelett Dich nicht irgendwann im Stich lassen, ist auch ein gezieltes Krafttraining im Fitnesstudio sehr sinnvoll. Besonders Deinem Rücken solltest Du dabei besondere Aufmerksamkeit schenken. Das heißt, dass Du ihn gezielt stärkst, ihn aber keinesfalls überforderst, was Gewichte, Wiederholungen und auch Bewegungsabläufe angeht. Bist Du wenig versiert über die richtigen Bewegungsabläufe für den gesunden Rücken, dann besuche zunächst ein gezieltes Rückentraining.

WOW! Wenn Du diese Übungen machst, stärst Du nicht nur Dein Immunsystem im Winter sondern nimmst gleichzeitig auch noch ab!

Diese Produkte enthalten Affiliate Links, über deren Kauf wir eine Provision bekommen.

Bildquelle:

  • Autsch! Darum solltest Du immer Arbeit und Sport kombinieren!: #67545989 - © Alliance - Fotolia.com
Fitness
Übersicht

Weitere interessante Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @theimpishink