Skip to main content

Fitness-Tipps für Deinen After Baby Body

Fitness-Tipps für Deinen After Baby Body

Endlich ist das Baby da! Doch wie viel Sport ist nun gesund um schonend die überflüssigen Pfunde des After Baby Body abzutrainieren? Wir verraten es Dir!

Mutter werden und dennoch weiterhin Frau bleiben, dass wollen die meisten Mütter. Das bedeutet natürlich auch, dass sie weiterhin für sich und für ihren Partner attraktiv sein wollen. Vor allem nach der Schwangerschaft verlieren viele Frauen jedoch den Bezug zu ihrem Körper. Denn ein After Baby Body ist nicht mehr so, wie er vor der Schwangerschaft einmal war. Das bezieht sich allerdings nicht nur auf den Unterleib.

ANZEIGE


Jedoch steckt viel mehr hinter dem sogenannten After Baby Body als “nur” ein paar überflüssige Pfunde. Beim Weg zu einem besseren Körpergefühl nach der Schwangerschaft musst Du also weitaus mehr beachten und tun, als nur die richtige Ernährung und ein straffes Sportprogramm zu setzen. Wir verraten Dir, wie Du es nach der Schwangerschaft gesund und effektiv schaffst, Dich wieder wohler in Deinem After Baby Body zu fühlen.

Wähle den richtigen Zeitpunkt

Bevor Du hungerst oder Dich noch von der Geburt vollkommen geschwächt aufs Laufband schwingst, solltest Du Dir eines vor Augen führen: Dein Körper hat in den vergangenen Monaten eine Meisterleistung vollbracht. Er hat Dein Baby ausgetragen. Gestehe Deinem After Baby Body diese Leistung ein und akzeptiere, dass das Spuren an ihm hinterlassen hat. Akzeptiere jedoch auch, dass keine Crashdiät und auch kein Wundersportprogramm Dir über Nacht Deinen Wunschkörper zurückgeben werden.

Ebenfalls eine Frage der Zeit ist allerdings der Zeitpunkt, wann Du den überschüssigen Pfunden und der schlaffen Haut mit Sport den Kampf ansagen kannst. Denn hier darfst Du es, mit Blick auf Deine Gesundheit, keinesfalls überstürzen. Die Geburt war eine enorme Belastung für die Muskulatur Deines Beckenbodens, Deines Bauches und Deines Rückens. Und dass alles muss sich erholen oder auch zurückbilden, bevor Du mit dem Sport beginnen kannst. Hinzu kommen eventuelle Eingriffe wie ein Damm- oder Kaiserschnitt, bei denen natürlich erst einmal die Narben verheilen müssen. Wie lange Du nach der Geburt pausieren und Dich schonen musst, das lässt sich jedoch nicht pauschal sagen. Manche Frauen sind nach einigen Wochen wieder körperlich so fit, dass sie mit dem Sport beginnen können. Andere brauchen mehrere Monate lang eine Pause. Berate Dich also unbedingt mit Deiner Hebamme und mit Deinem behandelnden Arzt, bevor Du Dein Sportprogramm startest.

ANZEIGE


Wähle die richtige Kleidung

Was Du übergreifend nach der Schwangerschaft beachten solltest, ist die richtige Kleidung. Vor allem beim Sport spielt diese eine sehr wichtige Rolle. Denn je nachdem, wie stark Dein After Baby Body durch die Geburt angeschlagen war oder vielleicht auch noch ist, musst Du ihn durch die richtige Kleidung unterstützen.

Hierbei solltest Du verstärkt auf Deinen Busen und auf Deinen Bauch achten. Vor allem wenn Du Dein Baby stillst, wird Dir bewusst sein, dass Du Deinen Busen nicht einfach in den erstbesten Sport-BH quetschen kannst. Wähle Kleidungsstücke aus, die gut sitzen und stützen, die aber auch nicht zu eng oder zu straff sind. Letztendlich musst Du Dich in der gewählten Sportkleidung nämlich auch wohlfühlen. Lass Dich gegebenenfalls in einem Fachgeschäft beraten, denn das Angebot an stützenden Kleidungsstücken für einen After Baby Body ist groß.

Wähle das richtige Einstiegs-Level

Die meisten Ärzte und Hebammen schätzen, dass Frauen durchschnittlich etwa sechs bis zehn Wochen nach der Geburt wieder mit einem mehr oder weniger anspruchsvollen Sportprogramm beginnen können. Hier kommt es natürlich auch darauf an, wie fit und sportlich Du allgemein und eventuell auch während der Schwangerschaft warst. Eine Profisportlerin ist auch nach der Schwangerschaft nicht selten belastbarer als eine Frau, die vor der Schwangerschaft eher selten Sport getrieben hat. Es gibt jedoch auch zahlreiche Übungen, etwa leichte Atem- oder Spannungsübungen, die bereits im Krankenhaus oder kurz nach der Geburt begonnen werden dürfen und sogar sollten.

ANZEIGE


Nichtsdestotrotz solltest Du es langsam angehen lassen – auch dann, wenn Du immer schon sportlich warst. Besprich Dich mit (D)einem Trainer und fange klein an. Denn es ist besser Dich im Nachhinein zu steigern, weil Du unterfordert bist, als Dich direkt zu Beginn zu sehr zu verausgaben und Deinem Körper so eventuell zu schaden.

Wähle das richtige Training

Dass Dein After Baby Body nicht ganz der Körper ist, der er einmal vor der Schwangerschaft war, ist Dir bereits aufgefallen. Jedoch ist ein After Baby Body grundlegend wie kein “normaler” Körper. Denn wie bereits gesagt, war er während der Schwangerschaft und während der Geburt enormen Belastungen ausgesetzt und hat Höchstleistungen erbracht. Da dürfte es Dich nicht verwundern, dass ein After Baby Body an ein ausgewogenes und effektives Training andere Anforderungen stellt, als es ein Körper tut, der keine Schwangerschaft gemeistert hat.

Natürlich solltest Du auch hier die übergreifenden Sportweisheiten nicht außer Acht lassen, denen wir uns heute bewusst sind. Zum Beispiel der Erkenntnis, dass man bestenfalls sowohl die Kraft als auch die Leistung gemeinsam trainieren sollte – und nicht nur eines von beidem. Denn nur so kannst Du das Beste aus Dir und Deinem After Baby Body herausholen. Während andere Frauen sich bei einem ausgewogenen Workout jedoch verstärkt um ihren Bauch, ihren Po und ihre Beine kümmern, musst Du einer oft eher wenig beachteten Zone viel Beachtung schenken: Deinem Beckenboden.

ANZEIGE


Dein Sportprogramm nach der Schwangerschaft sollte auch Übungen beinhalten, die Deinen Beckenboden bei der Rückbildung unterstützen und die diesen stärken. Dennoch solltest Du auch Dinge wie Deinen Rücken und Deinen Bauch nicht außen vorlassen. Denn auch an diesen beiden Zonen ist die Schwangerschaft alles andere als spurlos vorübergegangen. Dafür gibt es verschiedenste Übungen, sowohl an Geräten als auch in abwechslungsreichen Kursen. Um für Dich das richtige Angebot zu finden, kannst Du Dich zum Beispiel in einem Fitnessstudio beraten lassen. Vor allem das Angebot an Kursen ist heute groß – Du kannst hier nicht selten sogar lernen wie Du mit Deinem Baby oder beim täglichen Spaziergang mit dem Kinderwagen Deinen After Baby Body trainieren kannst.

Wähle die richtigen Vorbilder

Wir alle kennen sie: Beeindruckende Modelmütter, die nur wenige Wochen nach der Geburt bereits wieder gertenschlank und straff über die Laufstege flanieren. Doch so bewundernswert diese Beispiele auch sein mögen, lass Dich von ihnen nicht blenden. Denn so ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Du Dir unrealistische Ziele setzt, was sich wiederum schnell negativ auf Deine Motivation auswirken wird. Denn Stars und Sternchen haben andere Möglichkeiten, als eine “normale” Frau sie hat. Sie haben Nannys, Hausmädchen und sogar persönliche Trainer zur Seite, die ihnen zurück zum Traumkörper helfen.

ANZEIGE


Such Dir stattdessen realistische Vorbilder. Vorbilder wie Deine beste Freundin zum Beispiel, die nach harter Arbeit und viel Geduld heute noch schlanker und straffer als vor der Geburt ist. Oder vielleicht auch Deine Mutter, die nach mehreren Kindern und auch im hohen Alter noch gertenschlank und strahlend schön ist. Das wird Dir helfen, Dir realistische Ziele zu setzen. Ziele, die Du auch erreichen wirst.

Ein bestimmtes Babyprodukt als Wunderwaffe im Alltag? Wir zeigen Dir die Insidertipps des Babypuders und wie es ganz einfach zu verwenden ist.

Diese Produkte enthalten Affiliate Links, über deren Kauf wir eine Provision bekommen.

Bildquelle:

  • Fitness-Tipps für Deinen After Baby Body: #159882349 - © Iryna - Fotolia.com
Fitness
Übersicht

Weitere interessante Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @theimpishink