Skip to main content

Face-Fitness – Das Fitnessprogramm für das Gesicht

Face-Fitness - Das Fitnessprogramm für das Gesicht

Face-Fitness ist der neue Trend, um Fältchen und Hautalterungserscheinungen vorzubeugen. Wir erklären Dir, was dahintersteckt und mit welchen täglichen Übungen Du gegen Doppelkinn, Falten &. Co. ankämpfen kannst.

Work-out für die Gesichtsmuskeln

Mit der Anmeldung fürs Fitnessstudio oder die Pilatesklasse wird gewöhnlich keine Sekunde gezögert. Schließlich müssen aus den Problemzonen wieder straffe Hingucker werden. Dass auch das Gesicht Muskeln hat, die trainiert werden wollen, hat kaum jemand auf dem Schirm. Dabei kann frau sich an der makellosen Haut nur kurz erfreuen. Kaum sind die Unreinheiten und Pickelchen der Pubertät verschwunden, wird stramm auf die 30 zumarschiert. Danach, wissen wir, geht es bergab. Sommer, Sonne, Stress lassen die Haut langsam aber sicher altern und hinterlassen die ersten feinen Fältchen. Bei manchen Frauen reicht die Antifaltencreme als Schadensbegrenzer bei weitem nicht und es müssen Botox oder Operationen her. Dabei lässt sich das vermeiden, wenn ein einfaches, tägliches Fitnessprogramm für das Gesicht befolgt wird. Das Training der Gesichtsmuskeln, auch Face-Fitness genannt, versorgt die Zellen mit Sauerstoff, regt die Durchblutung an und aktiviert den Stoffwechsel. Das wirkt wie ein Lifting, denn Unebenheiten werden geglättet, die Hautalterung verzögert sich und die Neubildung von Fältchen und Augenringen wird verhindert.

Training für die Gesichtsmuskeln

Mit den Jahren kommen nicht nur Falten ins Gesicht, sondern auch die Form verändert sich. Im Laufe der Zeit werden Gesichter nämlich immer schmäler und das führt dazu, dass die Haut irgendwann hängt. Wer hier der Natur durch eine Operation entgegenwirken will, hat oftmals das Problem, dass die Beweglichkeit der Muskeln nicht vollständig erhalten bleibt und die Mimik starr wird. Es gibt 57 Muskeln im Gesicht, die alle miteinander vernetzt sind und flächig oder an ihren Enden mit der Gesichtshaut verwachsen sind. Das kommt so an keiner anderen Stelle des Körpers vor. So wie sich auch eine Taille durch Fitnesstraining formen kann oder ein Bauch wieder flach wird, helfen gezielte Übungen für die Gesichtsmuskulatur, die Haut wieder straff und elastisch werden zu lassen. Damit kann in jedem Alter begonnen werden, trotzdem empfiehlt es sich, dass bereits junge Frauen Face-Fitness regelmäßig in ihr Beautyprogramm als effektives Training gegen Falten einbauen. Denn die Muskeln werden schon ab dem 25. Lebensjahren schlaffer. Straffe Haut durch Face-Fitness muss kein Wunschtraum bleiben, denn die Muskeln werden besser durchblutet und die Haut wird wieder aufgefüllt.

So funktioniert Face-Fitness

Tägliches Training von zehn bis zwölf verschiedenen Übungen reicht aus, um das Gesicht zu straffen, beziehungsweise wieder straff werden zu lassen. Die ersten Effekte sind bereits nach zehn Tagen zu sehen. Allerdings muss man die Übungen korrekt ausführen, um sich nicht neue Falten anzutrainieren. Wie man zum Beispiel mit beiden Händen die Stirn zu den Augenbrauen ziehen kann und diese ohne Faltenbildung hebt, das lässt sich am besten vor dem Spiegel üben.

Das Grimassenschneiden hilft nicht nur gegen Falten, sondern macht auch viel Spaß. Die Übungen sind mitunter genauso anstrengend wie ein komplettes Work-out im Fitnessstudio. Denn wenn die Augenbrauen fünfzehnmal angehoben und dann für 30 Sekunden gehalten werden, kommt man automatisch ins Schwitzen. Die Muskeln arbeiten bei Face-Fitness auf Hochtouren, wenn sich am Anfang ein leichtes Zittern einstellt, ist das normal und vergeht mit täglichem Training. Da alle Gesichtsmuskeln miteinander verbandelt sind, sind bei Face-Fitness automatisch mehrere Gesichtspartien die Nutznießer einer Übung. Wichtig ist, wirklich die ganze Energie und Konzentration in eine Übung zu stecken. Auch wenn sie so simpel sind wie diejenige, bei der die Oberlippe an die Zähne gepresst, der Mund dann in die Breite gezogen wird und nach einigen Wiederholungen das Lächeln gehalten werden soll. Face-Fitness ist ein Trainingskonzept, das sehr in die Tiefe geht. Muskelkater im Gesicht kann am Anfang durchaus vorkommen.

Das Face-Fitness Workout

Wie bei jedem anderen Sport ist auch beim Face-Fitness vor dem Workout ein Aufwärmen angesagt. Hierzu werden Nacken- und Schultermuskulatur massiert und leicht aufgelockert, denn diese sind direkt mit den Muskeln im Gesicht verbunden. Danach geht es mit den Übungen zur Sache. Auch wenn manche Trainingseinheiten zum Schreien komisch aussehen, lohnt sich das Durchhalten. Denn durch den permanenten Druck, den die Übungen auf die Gesichtsmuskeln ausüben, wird die Durchblutung gefördert und neuer Sauerstoff in die Zellen gepumpt. So können Giftstoffe abtransportiert werden. Wer seiner Haut übrigens etwas richtig Gutes tun will, kann sie danach mit heißen Steinen oder einem kühlenden Jaderoller behandeln. Diese unterschiedlichen Temperaturen und Texturen stimulieren die Muskeln noch mehr. Eine schöne Gesichtsmassage mit einem duftenden Öl kann der Trainingseinheit ein Ende setzen. Im Alltag genügt jedoch auch die normale Hautpflege.

Übung zur Festigung des Kinns

Die Lippen werden fest über die Zähne gestülpt, dann wird das Kinn nach vorne geschoben. Nun kommen die Mundwinkel zum Einsatz. Denn ihre Hilfe wird gebraucht, um das Kinn langsam rauf- und runterzuschieben. Diese Übung wird zwanzigmal wiederholt. Danach wird das Kinn angehoben, bis der Mund geschlossen ist und die so aufgebaute Spannung 30 Sekunden gehalten.

Übung gegen Tränensäcke

Die Finger werden bei dieser Übung an den Seiten der Augen angelegt, denn das beugt der Entstehung von Krähenfüßen vor. Danach werden die Unterlider fest angespannt und wieder gelockert. Diese Trainingseinheit wird zehnmal hintereinander wiederholt.

Übung gegen Nasolabialfalten

Diese Übung ist einfach, aber hochwirksam. Sicherheitshalber sollte, wie bei allen anderen Trainingseinheiten auch, alles vor dem Spiegel kontrolliert werden. Die Lippen formen ein langes O, dann werden die Lippen gegen die Zähne gepresst. Das sollte mit Muskelkraft alleine erfolgen, und nicht, indem das Kinn nach hinten geschoben wird. Diese Position wird 40 Sekunden gehalten.
Diese Übung fällt auch zwischendurch im Büro nicht auf.

Die Pflege trotzdem nicht weglassen

Face-Fitness bedeutet nicht, dass Antifaltencremes und Anti-Aging-Kuren nun auf den Müllhaufen wandern sollen. Die richtige Pflege ist wichtig, um eine geschmeidige, strahlende und pralle Haut bis ins hohe Alter hinein zu haben. Cremen alleine bringt ebenso wenig wie nur Face-Fitness, wenn dabei die Haut vernachlässigt wird. Wie bei allem macht es hier eine gute Mischung. Die Kombination aus Muskeltraining und Pflege zeigt schnelle Effekte, direkt nach der ersten Übungseinheit wird das Hautbild strahlender und glatter erscheinen. Für den Wow-Effekt dauert es ein paar Tage länger, doch spätestens nach zwei Wochen ist der frische Teint nicht mehr zu übersehen.

Igitt! Das sind die schockierendsten Beauty Trends der Stars!

Bildquelle:

  • Face-Fitness – Das Fitnessprogramm für das Gesicht: #128088281 - © puhhha - Fotolia.com
Fitness
Übersicht

Weitere interessante Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @theimpishink