volume hair

Süßes während der Diät – Geht das?

18.12.2016
Süßes während der Diät - Geht das?

Viele kennen das Dilemma beim Abnehmen. Süßes ist eigentlich tabu. Doch das gilt nicht ganz so strikt, wie es sich im ersten Moment anhört. Denn wenn Du gerne naschst, musst Du auf Süßes während der Diät nicht komplett verzichten.

Der Grund liegt in der Glucose, die im Zucker enthalten ist. Dieser Inhaltsstoff stärkt Deine Willenskraft und Du hast bessere Chancen, die Diät auch durch zu halten. Wenn Du Dich beherrschen musst, nicht zur gewohnten Knabberei am Abend oder zum süßen Snack am Nachmittag zu greifen, verbraucht Dein Gehirn entsprechend Energie. Diese wird durch Glukose, was ja nichts anderes ist als Traubenzucker ist, wieder gewonnen. Sinkt hingegen dein Blutzuckerspiegel, weil Du nichts konsumierst, kommt es zu den bekannten und gefürchteten Heißhungerattacken, die den Erfolg beim Abnehmen erst recht gefährden.

Wichtige Regeln

Es gibt grundsätzliche Regeln, die es Dir einfacher machen, mit dem Konsum von Süßigkeiten während des Abnehmens zurecht zu kommen. Während Du Dir Dein geliebtes Stück Schokolade am Nachmittag oder den leckeren Kuchen zum Sonntagskaffee durchaus gönnen kannst, solltest Du auf versteckten Zucker achten. Dieser ist in vielen Lebensmitteln, vor allem aber Fertiggerichten enthalten und kann Deine Zuckerbilanz ganz schön in die Höhe treiben. Vor allem Ketchup und fertige Saucen, aber auch das Salatdressing aus der Flasche können einen hohen Anteil der Süße enthalten. Damit ist klar, dass Du während des Abnehmens darauf verzichten solltest. Auch auf süße Getränke solltest Du am besten verzichten. Leitungswasser oder stilles Mineralwasser sind hier bei weitem besser, genehmigt sind aber auch ungesüßte Kräutertees, die gerade während der kalten Jahreszeit auch gut tun.

Vor dem Verzehr von Süßigkeiten

Wie bereits erwähnt, kannst Du Dir während des Abnehmens durchaus die eine oder andere Belohnung oder Nascherei gönnen. Allerdings macht es Sinn, dass Du derlei Süßes nicht auf leeren Magen zu Dir nimmst oder Dir keine klaren Grenzen setzt. Wenn Du Dir jeden Tag ein Stück erlaubst und diese Menge auch einhältst, kannst Du weiterhin Deine Schokolade genießen ohne Gefahr zu laufen, Deine Gewichtsreduktion aufs Spiel zu setzen. Wenn Du Süßes gerne mal zwischendurch konsumierst, macht es Sinn, auf hochwertige Snacks auszuweichen oder lieber mal ein Glas Wasser zwischendurch zu trinken. Es ist ohnehin notwendig, während des Abnehmens dem Körper vermehrt Flüssigkeit zuzuführen, damit angesammelte Schlacken und die Giftstoffe aus dem Körper transportiert werden können. Zudem sorgt ein Glas Wasser für ein Sättigungsgefühl und Du spürst weniger das Verlangen, zum Süßen zu greifen.

In Maßen genießen, anstatt verzichten

Klar ist, dass Du den Konsum von Süßigkeiten oder Snacks während einer Diät natürlich einschränken bzw. ganz bewusst steuern solltest. Eine wichtige Regel dabei ist auch, dass Du Dir keine grundsätzlichen Verbote dabei setzt. Wenn Du gerne ein Stück Kuchen zum Kaffee genießt oder aber nach dem Essen noch ein Dessert verzehrst, solltest Du auch während des Abnehmens dabei nicht komplett verzichten. Denn damit setzt Du Deine Selbstbeherrschung ordentlich unter Druck und läufst Gefahr, in einem Anfall von Heißhunger erst recht zu Süßigkeiten zu greifen. Am besten machst Du es so, dass Du Dir einmal pro Tag eine Ausnahme von Deinem Speiseplan erlaubst. Dabei solltest Du auch nicht allzu streng zu Dir selbst sein. Am besten machst Du Dir einen Wochenplan, in dem Du alles registrierst, was bei Dir auf den Teller kommt. Achte darauf, dass die wöchentliche Bilanz der ausgewogenen Lebensmittel stimmt, wenn Du einen Tag dabei hast, bei dem Du über die Stränge schlägst, solltest Du deswegen kein schlechtes Gewissen entwickeln. Das setzt Dich nur noch mehr unter Druck und der Abnehmerfolg gerät in Gefahr.

Bewusst und Langsam

Der Grundsatz, seine Mahlzeiten langsam und bewusst zu genießen, ist eigentlich hinlänglich bekannt. Natürlich gilt das auch für Süßes, das Du Dir zwischendurch gönnst. Wenn Du Dir ein Stück Kuchen, ein Bonbon zum Lutschen oder ein leckeres Stück Kuchen im wahrsten Sinn des Wortes auf der Zunge zergehen lässt, hat das einige Vorteile. Dazu zählt natürlich, dass Du beim bewussten Essen alles sorgfältiger wahr nimmst und damit weniger isst. Nimm Dir Zeit und genieße Deine Süßigkeit, dann verzehrst Du automatisch auch weniger davon. Der wichtigste Aspekt aber, warum langsames und bewusstes Essen so wichtig ist, ist dass der Geschmack besser ist. Experten haben nämlich heraus gefunden, dass bestimmte Lebensmittel, dazu zählt auch Süßes, ihr Aroma erst dann richtig entfalten, wenn sie durchschnittlich eine Minute lang im Mund bleiben. Die im Mundraum angesiedelten Bakterien machen sich im Laufe des Kauens nämlich daran, geruchlose Schwefelverbindungen in Aromastoffe zu verwandeln. Damit schmeckt Deine Schokolade oder dein Eis um ein Vielfaches intensiver. Was automatisch zur Folge hat, dass Du weniger konsumierst und Deinen Abnehmerfolg nicht gefährdest.

Welche Süßigkeiten sind am gesündesten und warum?

Wenn Du bei den nachmittäglichen Snacks auf Süßes nicht verzichten möchtest, findest Du viele Alternativen. Diese befriedigen Dein Verlangen nach Zucker und einem süßen Geschmack, sind dazu aber auch noch gesund. An erster Stelle sind hier Müsliriegel ohne Zuckergehalt zu nennen. Diese enthalten oft wichtige Ballaststoffe, die Deine Verdauung anregen und so auch das Abnehmen unterstützen. Damit Du trotzdem auf den herrlichen Genuss von Süßem nicht verzichten musst, sind sie entweder mit Stevia oder anderen Zuckerersatzstoffen angereichert oder aber sie enthalten Honig. Sehr zu empfehlen sind auch Trockenfrüchte, die gerade in der kalten Jahreszeit herrlich schmecken. Ob getrocknete Äpfel in Scheiben, gedörrte Pflaumen oder aber kleine Mangostückchen, Du bekommst mit diesen Nascherein wichtige Vitamine und Nährstoffe und schmeckst Süßes.

Bildquelle:

  • Süßes während der Diät – Geht das?: #126177164 - © blackday - Fotolia.com
Kommentar hinterlassen

FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @theimpishink