Du überlegst Dir einen Nebenjob zu suchen? Wir verraten Dir mit welchen Jobs Du so richtig viel Geld für relativ wenig Aufwand verdienen kannst.

Zeitungen austragen, Kellnern oder einfach in der Nachbarschaft die Rasen mähen. Nebenjobs gibt es so einige, doch bei welchen verdient man eigentlich am besten? Wir haben für Dich Minijobs herausgesucht, mit denen Du richtig gutes Geld machen kannst.

Babysitter

Du magst Kinder und findest es nicht stressig sie zu bekochen, mit ihnen zu spielen und ihnen bei kniffeligen Hausaufgaben zu helfen? Dann solltest Du Dir den Nebenjob als Babysitter mal genauer ansehen. Auf Jobbörsen oder in der Nachbarschaftszeitung gibt es meist zahlreiche Angebote, weil Babysitter immer dringend gesucht werden.

Außerdem lässt sich der Job gut mit der Schule, dem Studium oder auch dem Job kombinieren, weil man oft erst abends gebraucht wird.

Die Bezahlung bei diesem Nebenjob ist meist Verhandlungssache, der Standardpreis liegt aber bei 10 bis 15 € pro Stunde.

Komparse

Bei Film-Agenturen, im Theater, der Oper oder bei TV-Shows werden immer wieder Leute gesucht, die im Hintergrund Komparsen spielen. Dabei musst Du auch gar nicht schüchtern sein, denn Komparsen haben meist keine Texte, die sie aufsagen müssen.

Für einen Drehtag kannst Du etwa mit 70 bis 100 € rechnen. Zudem werden in den meisten Fällen die Reisekosten übernommen!

Kellner

Ein beliebter Nebenjob für junge Leute und Studenten ist das Kellnern. In der Gastronomie zu arbeiten kann zwar ziemlich anstrengend sein, dafür verdienst Du vor allem am Trinkgeld so einiges zu Deinem Standardgehalt.

Je nachdem, ob Du in einer Bar, einem Restaurant oder einem Café arbeitest und zu welchen Uhrzeiten Du eingesetzt wirst kannst Du pro Tag mit einem Trinkgeld von 50 bis 150 € rechnen.

Barkeeper

Findest Du es zu stressig durch den Laden zu laufen, um Menschen zu bedienen könnte der Job als Barkeeper besser zu Dir passen. Dabei stehst Du „behind the scenes“ und kannst in Ruhe Drinks und Cocktails ausgeben.

Für den Nebenjob als Barkeeper solltest Du aber ein wenig Erfahrung in Sachen Drinks mixen mitbringen oder davor am besten einen Workshop absolvieren.

Barkeeper verdienen je nach Location und Arbeitszeit 8 bis 15 €, können aber wie Kellner mit etwa 10 % Trinkgeld rechnen.

Nebenjob Influencer

#162453563 - © janifest - AdobeStock – Geld verdienen als YouTuber oder Blogger? Das musst Du beachten!

Blogger oder Youtuber

Diese beiden Nebenjobs sind in unserer heutigen Zeit keine Seltenheit mehr. Alles was man dafür braucht sind einige technische Geräte wie eine gute Kamera, ein funktionierendes Handy, einen Laptop und keine Scham sich selbst online darzustellen.

Blogger und Youtuber spezialisieren sich meist auf eine Kategorie, die Online viel Aufmerksamkeit bekommt. Dazu gehören zum Beispiel Beauty, Fashion, Food, Interior, Gaming und Travel, um nur ein paar zu nennen.

Dennoch ist dieser Nebenjob nicht zu unterschätzen, denn als Blogger oder Youtuber braucht man ziemlich viel Zeit, gute Kooperationen und das Feedback seiner Follower, um authentisch zu wirken. Bis man sich diese Community aufbaut und man effektiv Geld verdient kann es schon ein wenig dauern.

Tust Du diese Dinge auch? Das machen erfolgreiche Frauen am Morgen!

Tester und Spender

Immer wieder werden Aktionen für Blut- und Plasmaspender sowie Medikament-Tester von Organisationen oder dem Krankenhaus ausgestellt. Mit einer Blutspende oder ähnlichem kannst Du nicht nur gutes tun, sondern auch 20 bis 25 € bar pro Spende verdienen.

Dazu musst Du jedoch vorher testen, ob Du als Spender geeignet bist. Zudem werden die Reisekosten nicht immer übernommen.

Auch Nebenjobs für Medikament-Tester von diversen Studien sind sehr gefragt. Pro Tag kannst Du mit 100 bis 250 € ziemlich gut vergütet werden. Bei langfristigen Tests über einige Tage kannst Du bis zu 3000 € absahnen.

Selbstverständlich solltest Du Dich aber für mögliche Nebenwirkungen solcher Tests informieren. Außerdem ist wie beim Blutspenden nicht jeder für jede Forschung zugelassen.

Zimmer vermieten

Hast Du ein freies Zimmer kannst Du dieses ganz leicht mit einem von Dir festgelegten Preis über verschiedene Online Portale oder Zeitungen vermieten. Viele junge Reisende greifen gerne auf solche günstigen Unterkünfte zurück. Ebenfalls auf der Suche nach bezahlbaren Zimmern sind Studenten aus anderen Ländern oder Städten, die ein paar Semester in Deiner Stadt studieren.

Deine Wohnung oder Zimmer kannst Du aber auch vermieten während Du selbst im Urlaub bist. Je nach Saison und Location kannst Du Dir damit Deine Monatsmiete reinholen!

Achten musst Du eigentlich nur darauf, dass Du Deinen Gästen frische Bettwäsche uns Handtücher zur Verfügung stellst. Keine Angst vor Schäden! Dafür kommen meist die Online Anbieter auf. Denen musst Du dafür lediglich eine kleine Provision pro Buchung über deren Portal bezahlen.

Zeitungsausträger und Prospektverteiler

Regionale Zeitungen und Firmen stellen oft Nebenjobs aus, bei denen Du ihre Zeitungen, Prospekte, Flyer oder andere Werbemittel austragen oder verteilen musst. Dieser Job erfordert ein gutes Zeitmanagement, Pünktlichkeit und Disziplin. Müssen viele schwere Zeitungen ausgetragen werden auch eine gute Kondition und Fitness. Alles in allem sind die Jobs aus Zeit Zeitungsausträger und Prospektverteiler aber Nebenjobs, bei denen man relativ einfach viel Geld verdienen kann.

Verdienen kannst Du dabei im Monat ganze 450 € für ein paar Stunden Aufwand in der Woche.

Lieferant

Restaurants, Lieferservice und verschiedene Unternehmen suchen immer wieder nach Lieferanten. Dabei brauchst Du meist nicht einmal mehr Dein eigenes Fahrrad oder Auto. Hier profitierst Du von etwa 10 bis 13 € pro Stunde und bekommst hin und wieder auch ein paar Euro Trinkgeld zugesteckt.

Der große Nachteil an diesem Nebenjob ist eigentlich nur die körperliche Anstrengung. Vor allem wenn Du bei Wind und Wetter mit dem Fahrrad unterwegs bist. Zudem erfordert der Job sehr viel Disziplin.

Du möchtest mehr Erfolg im Berufssleben? Hier sind 10 äußerst gute Tipps und Strategien!

  • Beruf
  • Geld
  • Job
  • Nebenjob