Keine Lust auf eine permanente Wimpernverlängerung? Diese Hausmittel helfen Dir auf natürliche Weise längere WImpern zu bekommen.

Lange Wimpern gehören zu den Schönheitsmerkmalen von Frauen. Sie bringen die Augen zum Strahlen und lassen sie größer erscheinen. Auch die Form der Augen kann durch attraktiv geschwungene Wimpern positiv beeinflusst werden. Wer längere Wimpern hat, wirkt weniger müde. Sehr lange Wimpern können auch verführerisch und erotisch wirken – vor allem dann, wenn sie bewusst durch einen sinnlichen Augenaufschlag in Szene gesetzt werden. Nicht umsonst gibt es unzählige Arten, die Wimpern künstlich zu verlängern und dichter zu machen. Zu diesen zählt nicht nur die klassische Wimperntusche. In der letzten Zeit sind auch künstliche Wimpern besonders beliebt.

Wenn Dir die künstliche und nicht dauerhafte Verlängerung Deiner Wimpern zu aufwändig ist, kannst Du auch auf Alternativen zurückgreifen. Es gibt diverse Hausmittel, die empfohlen werden, wenn es darum geht, die Wimpern zu verlängern. Das Schöne daran ist, dass Du mit natürlichen Mitteln arbeiten kannst, die Du zum Teil vielleicht auch regelmäßig als Lebensmittel zu Dir nimmst. Du regst Deinen Körper mit der Unterstützung außergewöhnlicher Pflanzen an, von selbst längere Wimpern zu produzieren. Beachte dabei aber, dass sich die Ergebnisse bei den einzelnen Hausmitteln unterscheiden können. Gegebenenfalls liegt Dir eines der Mittel nicht. In diesem Fall probierst Du einfach ein anderes aus.

Mit Rizinusöl Wimpern verlängern

Rizinusöl ist ein Klassiker unter den Hausmitteln für längere Wimpern. Seine Aufgabe besteht allerdings nicht darin, die Wimpern direkt wachsen zu lassen. Es wird für die Pflege der Wimpern verwendet, die mit seiner Hilfe sehr geschmeidig und glänzend werden. Sie sind gegebenenfalls besser vor Einflüssen aus der Umwelt geschützt. Wenn Du den Eindruck hast, besonders viele Wimpern zu verlieren, kann Rizinusöl eventuell dabei helfen, ein Abbrechen infolge von schädigenden Einwirkungen zu verhindern. Auf diese Weise werden Deine Wimpern auf lange Sicht dichter und länger.

Rizinusöl solltest Du nur am Abend einsetzen – im Idealfall direkt vor dem Schlafengehen. Denn es wird sich ein Ölfilm bilden, der gegebenenfalls Deine Sicht etwas beeinträchtigt. Trage das Öl mit einem Wattestäbchen oder einem Kosmetiktuch vorsichtig auf Deine Wimpern auf. Du kannst auch eine Mascarabürste verwenden, die Du ohne Wimperntusche im Handel kaufen kannst. Das Öl wirkt über Nacht ein. Du wäschst es dann am nächsten Morgen im Rahmen Deiner gewohnten Reinigungsroutine ab. Versuche, die Anwendung täglich durchzuführen, weil Du dann die besten Ergebnisse erzielen kannst.

Falls Du Kontaktlinsen trägst, solltest Du mit dem Öl besonders vorsichtig umgehen, da es Deine Linsen verschmieren kann. Achte darauf, es am Morgen nach der Anwendung sorgfältig zu entfernen, bevor Du Deine Kontaktlinsen einsetzt. Eventuell möchtest Du auch für die Dauer der Verwendung auf eine Brille umsteigen, die leichter von Ölresten befreit werden kann.

Weizenkeimöl: natürliches Wimpernserum

Es gibt mit dem Weizenkeimöl ein weiteres Öl, das für die Wimpernpflege, aber auch für die sonstige Haarpflege, eingesetzt wird. Das Öl verfügt über viele Nährstoffe, unter anderem ist es reich an B-Vitaminen, Vitamin A, E und D. Seine ungesättigten Fettsäuren tragen zur Pflege der feinen Wimpernhärchen bei, die mit seiner Hilfe geschmeidiger und widerstandsfähiger werden. Verwendet wird das Weizenkeimöl ähnlich wie das Rizinusöl. Nach der Reinigung des Gesichts am Abend wird es mit einem fusselfreien Tuch oder einem sauberen Mascarabürstchen auf die Wimpern aufgetragen, wobei dies am besten vor dem Schlafengehen passiert, da das Öl auf die Augen wandern und dort die Sicht beschränken kann. Wenn Du eine ausreichende Menge an Weizenkeimöl gekauft hast, kannst Du es auch zum Bestandteil Deiner sonstigen Haarpflege machen. Auch Deine Kopfhaare profitieren von einer Kur mit dem nährstoffreichen Öl.

Olivenöl für das Wimpernwachstum

Wenn Du die Wimpernpflege mit Hausmitteln erst einmal ausprobieren möchtest, liegt es für Dich eventuell besonders nahe, Olivenöl zu verwenden. Denn die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Du bereits hochwertiges Olivenöl in Deiner Küche stehen hast. Mit seiner Hilfe kannst Du Deine Wimpern geschmeidiger machen. Sie halten Belastungen besser aus, die sich bereits daraus ergeben können, dass Du Deine Wimpern täglich mit schwerer Mascara tuschst oder sogar gelegentlich künstliche Wimpern verwendest, die Du auf Deine echten Wimpern aufklebst.

Wenn Du möchtest, kannst Du das Olivenöl vor der Verwendung leicht anwärmen. Die Wärme sorgt dafür, dass die Nährstoffe des Öls besser in Deine Wimpern eindringen können. Wende auch das Olivenöl nur vor dem Schlafengehen an, um eine verklebte Sicht während des Tages zu vermeiden. Am Morgen spülst Du es mit viel warmem Wasser ab.

Wimpern pflegen mit Kokosmilch

Vielleicht liegt es Dir nicht besonders, Öl für die Pflege Deiner Wimpern zu nutzen. Eventuell findest Du zum Beispiel den leichten Ölfilm auf den Augen unangenehm. Dann ist eventuell Kokosmilch das richtige Mittel für Dich. Diese besitzt auch einen gewissen Fettgehalt, ist aber leichter, als ein reines Öl. Der Fettgehalt ist auch der wichtigste Grund dafür, warum Kokosmilch nicht nur in der asiatischen Küche, sondern auch für die Kosmetik nützlich ist. Längere Wimpern mit Kokosmilch förderst Du, indem Du die Milch auf ein Kosmetiktuch gibst und sie vorsichtig auf Deine Wimpern auftupfst. Im Gegensatz zum Öl wird sie nach einer Einwirkungszeit von einer Viertelstunde mit warmem Wasser abgewaschen. Wenn Du möchtest, kannst Du alternativ auch Kokosöl nutzen, das Du wie die anderen Öl-Arten anwendest. Es hat eine sehr dickflüssige Textur, sodass es leicht aufzutragen ist und gut auf den Wimpern hält.

Längere Wimpern mit Aloe Vera

Aloe Vera ist ein wichtiger Feuchtigkeitsspender in der Kosmetik. Wenn Du Deinen Wimpern nicht nur Fett zuführen willst, kannst Du auch das Gel der dickblättrigen Pflanze verwenden, um die Härchen geschmeidiger zu machen. Hier hast Du den Vorteil, dass Deine Sicht nach dem Auftragen nicht beeinträchtigt wird.

Grüner Tee

Grüner Tee für lange Wimpern eignet sich für die Anwendung von innen und von außen. Getrunken, führt er Deinem Körper viele zellschützende Nährstoffe zu, von denen auch Haare und Wimpern profitieren können. Du kannst ihn abgekühlt auch auf Deine Wimpern auftragen. Koche ihn hierfür sehr stark und lasse ihn komplett auskühlen. Danach gibst Du ihn auf ein Kosmetiktuch oder Taschentuch und tupfst damit Deine Wimpern ab. Spüle ihn nach einer Einwirkzeit von einer Viertelstunde mit warmem Wasser ab. Diese Anwendung wiederholst Du täglich über mehrere Wochen.

Du möchtest Deine Wimpern doch verlängern oder verdichten zu lassen. Alles was Du wissen musst findest Du in diesem Beitrag.