Die ewige Hassliebe zu High-Heels: Wunderschön, aber nach einer Zeit die Hölle. Wir zeigen Dir, wie Du auch ohne Schmerzen in High-Heels laufen kannst.

Tipp 1: Eine Nummer größer

Zunächst etwas ungläubig, aber kaufe Dir High-Heels in einer Nummer größer. Denn in hohen Schuhen schwellen Deine Füße gerne an und Blasen können entstehen. Wenn Dir Deine Schuhe ein Stück zu groß sind und Du zusätzlich Watte oder Stoff in die Schuhspitze legst, bist Du Schmerzen und Blasen los.

Tipp 2: Zehen tapen

Es gibt einen kleinen Trick, den Du probieren kannst: Tape mit Klebeband Deinen dritten und vierten Zeh (vom großen Zeh aus) zusammen. Dadurch erhältst Du mehr Stabilität in den Füßen und Dein Fußballen leidet nicht so extrem in den Schuhen. Das macht das Tragen Deiner High-Heels mit Sicherheit angenehmer.

Tipp 3: Gel-Einlagen

Falls Du beim Einkauf noch nicht darauf geachtet hast, ob Deine Schuhe innen leicht gepolstert sind, besorge Dir Gel-Einlagen oder Ballen-Polster im Drogeriemarkt. Da Du in hohen Schuhen Deine Füße in eine unnatürliche Haltung bringst, werden sie durch das Polster ein wenig entlastet. Die Folge davon ist, keine schmerzenden Fußballen mehr.

Tipp 4: Vaseline

Vaseline ist wohl bei jedem Gebrauch nützlich, so auch bei High-Heels. Schmiere einfach einen Klacks der Allzweckwaffe auf Fersen, Zehen und die Innensohle und schon bist Du vor dem Scheuern zwischen Schuh und Fuß geschützt. Die kritischen Stellen können alternativ auch mit Lippenbalsam eingeschmiert werden.

Tipp 5: Plateau-Absätze

Kaufe Dir Schuhe mit Plateau-Absätze. Denn da musst Du höchstwahrscheinlich mit keinen Hausmitteln rumhantieren, um das Tragen zu erleichtern. Durch den stärkeren Absatz wird der Druck gleichmäßiger auf den Fuß verlagert und Du bekommst nicht so schnell Schmerzen. Zudem sehen sie an Deinen Füßen genauso sexy aus, wie Schuhe ohne Plateau. Nur Vorteile!

  • High-Heel
  • Schmerz
  • Schuh