Skip to main content

So könnt Ihr Euren Abiball finanzieren

So könnt Ihr Euren Abiball finanzieren

Wenn es auf das Abitur zugeht stellt sich oft die Frage, wie der Abiball finanziert werden soll. Zwar gibt es oft Spenden aus Teilen der Elternschaft und durch Eintrittskarten kann ein weiterer Teil der Kosten abgedeckt werden.

Werbung / Dieser Beitrag enthält Produktplatzierungen

Trotzdem fehlt noch Geld, um eine schöne Location und eine Band zu finanzieren, wenn die Kosten für die Karten sich in einem akzeptablen Rahmen bewegen sollen. In diesem Artikel möchten wir euch deshalb einige Möglichkeiten vorstellen, mit denen Ihr eure Abikasse auffüllen könnt, um einen einmaligen Abiball zu erleben.

Verkauft Werbeanzeigen in der Abizeitung

Fast jeder Abi Jahrgang erstellt eine Abizeitung, um eine Erinnerung an die gemeinsamen Schuljahre zu haben. Viele Redaktionen entscheiden sich dafür, Werbeanzeigen in der Abizeitung zu schalten. Je nach Größe der Anzeige und Auflage der Zeitung sind Preise von 100€ und mehr durchaus angemessen. So lassen sich bei einem erfolgreichen Vertrieb schnell mehrere Tausend Euro für die Abikasse generieren. Besonders beliebt sind die Anzeigen meist bei Fahrschulen oder Versicherungen, da Abiturienten hier altersbedingt in die Zielgruppe fallen. Doch auch andere lokale Geschäfte sind oft bereit Anzeigen in der Abizeitung zu kaufen. Es ist wichtig, dass potentielle Kunden früh angesprochen werden, bevor sie auch noch Anzeigen von anderen Schulen angeboten bekommen.
Wo man das Magazin drucken lässt, sollte nicht nur von den Kosten, sondern auch von der Qualität abhängen. So ist der Anbieter print24 auch bei relativ kleinen Auflagen in der Lage sehr gute Preise anzubieten.

Veranstaltet einen Flohmarkt

Um Geld zu verdienen, könnt Ihr in eurer Schule einen Flohmarkt machen. Dabei spendet jeder aus dem Abijahrgang ein paar Dinge, welche im Anschluss verkauft werden. Die Erlöse dieses Flohmarktes können als Grundstock für die Abikasse genutzt werden. Was beim Flohmarkt nicht verkauft wird, kann von einer Gruppe Schüler auch über das Internet veräußert werden. Für viele Sachen sollte ebay die erste Anlaufstelle sein. Gerade für Klamotten empfiehlt sich eine App wie YEAY. Wir haben bereits darüber berichtet, dass die Verkaufschancen hier deutlich höher sind, da die Kunden ein authentischeres Bild vom Produkt erhalten.

Minimiert die möglichen Kosten

Viele Schüler denken, dass beim Abiball nicht gespart werden sollte, da es sich um ein einmaliges Erlebnis handelt. Doch das führt oft zu überhöhten Kosten, da viele Kostenpunkte gar nicht hinterfragt werden.

Nicht nur bei großen Kostenstellen wie der Raummiete oder dem Buffet sollte energisch verhandelt werden. Auch bei kleineren Ausgaben wie den Gebühren für die Kontoführung lässt sich viel Geld sparen. So hat Alles Fürs Abi darüber geschrieben, wie sich rund um den Abiball viele Kosten reduzieren lassen.

Bildquelle:

  • So könnt Ihr Euren Abiball finanzieren: © Amy Kate @amykatewarrior - Unsplash.com
Gossip
Übersicht

Weitere interessante Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @theimpishink