Hitzig, beleidigend oder friedvoll – doch wie genau streitest Du eigentlich? Die typischen Eigenschaften Deines Sternzeichens verraten es Dir.

Widder

Sich mit einem Widder anzulegen macht kaum Sinn. Diese Hitzköpfigen Wesen geraten schnell in Rage. Selbst wenn sie an dem Streit schuld sind wird der Widder im Streit kaum Einsicht zeigen. Im besten Fall lässt man einen Widder kurz wüten, ohne ihn zu unterbrechen, denn nach jedem Sturm folgen auch wieder Sonnenstrahlen.

Stier

Den Stier zeichnet vor allem Sturheit aus. Zwar ist er meist nicht derjenige, der den Streit beginnt, wenn es dann aber losgeht kann er richtig in Rage kommen und auch mal unter die Gürtellinie gehen, was seine Beleidigungen angeht. Einen Streit mit einem Stier sollte man vorher also nochmal überdenken, bevor man das Feuer entfacht.

Zwillinge

Zwillinge sind zwiegespalten, genau wie das Symbol Zwillinge es zeigt. Streitet man mit diesem Sternzeichen bekommt man meist beide Gesichter zu sehen. Die anfängliche Wut, Vorwürfe und jede Menge Drama. Im Nachhinein beruhigen sie sich aber schnell wieder und entschuldigen sich meist sogar für ihr überschwängliches Verhalten.

Krebs

Wasserzeichen sind sehr sensibel, so auch Krebse. Er meidet Auseinandersetzungen. Im Streit reagiert er empfindlich und ist schnell den Tränen nahe. Streits wirken sich schlecht auf ihr Wohlbefinden aus und im schlimmsten Fall sind sie noch Tage danach nachtragend und beleidigt. Vor allem dann, wenn sie das Gefühl haben, dass man zu Unrecht gestritten hat.

Löwe

Löwen sind im Streit oft uneinsichtig und haben gerne das letzte Wort. Außerdem haben Löwen die etwas anstrengende Angewohnheit anderen zu sagen wo es lang geht und wie sie sich zu verhalten haben. Alles in allem wollen diese eigentlich harmoniebedürftigen Wesen aber einfach nur in Schutz nehmen wer ihnen etwas bedeutet. Mit anderen Menschen würden sie keine Kraft in Auseinandersetzungen stecken.

Jungfrau

Jungfrauen haben nicht nur ihr Leben durchgeplant, sondern auch jeden Streit. Wie beim Schach überlegen sie sich schon vorher, mit welchen Argumenten sie ihren Gegenüber als Verlierer dastehen lässt. Bei einem so durchstrukturierten Streit kann man schon mal die Nerven verlieren!

Waage

Waagen sind besonders harmoniebedürftig. Oft schlucken sie deshalb einfach runter, wenn sie etwas stört. Der Nachteil: Irgendwann könnten sie platzen und dann weiß man gar nicht mehr so genau was eigentlich das Hauptproblem ist. Merken sie, dass sie ihren Gegenüber zu Unrecht beschuldigt und geschimpft haben schaffen sie es mit ihrem Charme aber immer wieder alles gut zu machen.

Skorpion

Manipulativ, nachtragend und vorwurfsvoll. Wer einen Super Gau verhindern möchte, sollte besser nicht mit einem Skorpion streiten. Auch dieses Wasserzeichen kann sehr emotional reagieren, wenn es zu Argumentationen kommt. Dabei reichen die Waffen eines Skorpions von Beleidigungen bis hin zu dicken Krokodilstränen.

Steinbock

Steinböcke streiten gerne sachlich und äußern auch ihre Kritik auf diese Weise. Wird man im Streit mit diesem Sternzeichen laut, blockt der Steinbock und man kann gar nichts mehr klären. Seine nüchterne Sachlichkeit kann den ein oder anderen schon mal in den Wahnsinn treiben.

Wassermann

Wassermänner streiten kaum, nimmt man ihnen jedoch ihren Freiraum können sie allerdings sehr launisch werden. Dabei streiten die typischen Analytiker jedoch absolut sachlich mit guten Argumenten. Auch mit übermäßigen Emotionsausbrüchen ist man bei diesem Sternzeichen an der falschen Stelle, darauf geht der Wassermann gar nicht erst ein.

Fische

Mit Fischen zu streiten ist wohl genauso schwierig, wie einen lebendigen Fisch mit den Händen zu fangen. Bevor es zu einer Auseinandersetzung kommt sind sie meist auf und davon. Das liegt daran, dass sie wahnsinnig schlecht mit Kritik umgehen können. Wer einen Fisch im Streit doch mal fängt, sollte besonders mit der Wortwahl und dem Tonfall aufpassen.

Oh nein! Darum wird Dir laut Sternzeichen Dein Herz gebrochen.