Nicht gerade der schönste Start in den Tag beim morgendlichen Duschen Schimmel zu entdecken. Aber keine Sorge, diese Hausmittel helfen dagegen.


Schimmel ist einfach eklig und nicht gern anzusehen. Vor allem nicht im Wohlfühlort der Dusche, in der wir uns sauber machen wollen anstatt uns unwohl zu fühlen. Somit muss der Schimmel schnell weg! Am besten das aggressivste chemische Mittel, das es gibt, hernehmen? Achtung: Diese Spezialentferner können schädlich für Deine Gesundheit sein. Es reichen bestimmte Hausmittel schon aus und Du musst nicht extra einkaufen gehen.

Deshalb entsteht Schimmel in der Dusche

Schimmelpilze mögen es am liebsten feucht und warm. Somit ist das Badezimmer das perfekte Zuhause für sie. Die Dusche lockt natürlich besonders stark an, da sich dort die meiste Feuchtigkeit befindet und durch den Vorhang oder der geschlossenen Kabine die warme Luft stehen kann. Das sind die besten Voraussetzungen für den Schimmel. Generell herrscht im Badezimmer die höchste Raumtemperatur als in den anderen Räumen. Zudem achten wir womöglich nicht stark genug darauf, nach dem Duschen das Badezimmer ausgiebig zu lüften. Und schon stehst Du morgens in der Dusche und entdeckst Schimmel in den Silikonfugen.

Bevor Du den Schimmel entfernst: Darauf musst Du achten

Versuche nicht in aller Hektik einfach drauflozuschrubben. Schimmel ist hartnäckiger als Du meinst und fordert eine gewisse Vorbereitung.
1. Trage unbedingt einen Mundschutz. Somit atmest Du keine Schimmelsporen ein und gefährdest Deine Gesundheit nicht.
2. Ziehe Gummihandschuhe an. Auf der einen Seite ist es eklig mit der nackten Hand den Schimmel zu berühren, auf der anderen Seite kann der Kontakt mit Schimmel eine allergische Hautreaktion verursachen.
3. Wenn möglich, trage eine Schutzbrille. Somit beugst Du Augenreizungen vor.
4. Ein Einwegoverall zu tragen wäre perfekt. Somit können sich keine Schimmelsporen in Deiner Kleidung festsetzen.
5. Alle benutzten Lappen, Schwämme oder Handtücher solltest Du nach der Reinigung sofort entsorgen.

So entfernst Du Schimmel aus Silikonfugen

Wie bereits erwähnt, findet der Schimmel sein Plätzchen gerne in den Silikonfugen der Dusche. Die Konsistenz des Silikons bietet dem Schimmel die perfekte Voraussetzung zum Hindurchwachsen. Daher muss das Silikon wohl oder übel erneuert werden. Zuerst musst Du dafür das Silikon um die Fugen herum restlos entfernen. Und schmiere kein neues Silikon darauf, da sonst neuer Schimmel entstehen kann. Sprühe die Fugenränder einfach mit hochprozentigem Alkohol ein und wasch sie dann einmal ab, um auch den restlichen Schimmel zu entfernen.

Die passenden Hausmittel

Essig

Jetzt ist die Frage: Normaler Essig zum Kochen oder Essigessenz? Der bekannte Essig enthält einen Säureanteil von 5 bis 10 Prozent. Die Essigessenz hingegen hat eine bestimmte Essigsäure, die auch in Reinigern verwendet wird. Daher ist der Säuregehalt viel höher und Du musst beim Verwenden vorsichtig sein. Daher ist es wichtig, Gummihandschuhe und eine Schutzbrille zu tragen. Lies Dir das Produkt in Ruhe durch und lass die Finger von Säuren, die einen Säuregrad von mehr als 60 Prozent haben. Essigessenz jedoch eignet sich hervorragend gegen Schimmel, da dieser keine Auswirkungen für die Umwelt hat, kostengünstig ist, nicht zu stark riecht und fast jeder im Haus stehen hat. Gib den Essig in eine Sprühflasche oder auf ein Tuch und reibe die betroffenen Stellen ein. Gehe anschließend mit einem feuchten Lappen nochmal drüber. Achtung: Bei kalkhaltigen Untergründen bringt Essig gar nichts. Auch Schimmelsporen sind damit schwer zu bekämpfen.

Alkohol

Egal ob Spiritus, Isopropanol Alkohol oder Ethylalkohol – Hauptsache hochprozentig und Du bist den Schimmel los. Achte darauf, dass er mindestens 70-prozentig ist, um seine vollständige Wirkung entfalten zu können. Der große Vorteil daran ist, dass Alkohol geruchsneutral ist, keine Verätzungsgefahr besteht, er für alle Untergründe anwendbar ist und auch keine Gefahr für die Umwelt ist. Trotzdem musst Du auf paar Punkte achten: Alkohol ist leicht entzündlich, weswegen Du in der Nähe nicht rauchen oder in irgendeiner Weise ein offenes Feuer stehen haben sollest. Zudem verflüchtigt sich die Wirkung schnell und Du musst mehrmals den Alkohol anwenden, um die Rückkehr des Schimmels zu vermeiden.

Hefe

Ja, auch Hefe kann den Schimmel bekämpfen. Dazu musst Du nur in Wasser aufgelöste Hefe mit einer Zahnbürste in die Fugen gut einreiben. Anschließend wartest Du zehn Minuten, um das Mittel einwirken zu lassen. Danach wischst Du die betroffene Stelle mit einem Lappen ab. Diesen Vorgang musst Du einige Male wiederholen, damit sich die Wirkung zeigt, aber es lohnt sich.

Neben der Pflege der Dusche geht es auch um die richtige Pflege Deines Körpers. Hier findest Du raus wie.