Ob in der Dusche oder in der Küche: Kalkflecken sind unschön und hartnäckig zu entfernen. Wir zeigen Dir, wie sich Kalk ganz einfach entfernen lässt.

Egal wie heftig Du schrubbelst, der Kalk will an der Duschwand einfach nicht verschwinden? Leider sind Kalkrückstände im Bad nur schwer zu beseitigen. Sie lassen sich vor allem auf Badezimmerfliesen, Duschköpfen und Duschwänden finden. Das heißt, ab in den Supermarkt und irgendein teures Entkalkungsmittel kaufen? Zuerst solltest Du es mit diesen einfachen Hausmitteln ausprobieren.

Essig

Bei starker Verschmutzung des Bads kannst Du zu Essig greifen. Denn Essig besitzt eine Säure, die ätzend wirkt. Deshalb musst Du bei der Verwendung vorsichtig sein. Beginne somit mit wenig Säure und reinige die Fliesen zunächst in einer Ecke. Dann lässt Du das Essigwasser etwas einwirken. Wasche das Hausmittel ab und suche nach Auffälligkeiten. Verfärben sich die Eckfliesen? Wenn ja, verdünne die Essigsäurelösung mit Wasser und probiere es an einer anderen Stelle nochmal. Erweist sich die Mischung als verträglich, kannst Du fortfahren.

Zitronensäure

Bei leichten Verschmutzungen bietet sich Zitronensäure zur Reinigung an, da diese schonender als Essig wirkt und somit Armaturen und Dichtungen nicht so sehr in Mitleidenschaft zieht. Mische einfach das pulvrige Hausmittel mit lauwarmem Wasser, trage es dann auf die gewünschten Stellen auf und reibe den Kalk mit einem weichen Tuch ab.

Zahnpasta

Das hat wohl jeder bei sich zuhause im Bad stehen und hilft auch gegen Kalk: Zahnpasta. Bestreiche einfach mit Zahnpasta die Kalkablagerungen in Fugen, Ecken und auf Chromarmaturen. Dann lässt Du es kurz einziehen und schrubbelst mit einer alten Zahnbürste den Schmutz anschließend weg. Einfacher geht’s nicht!

Cola und Backpulver

Entweder das eine oder das andere, aber auch beides zusammen kann Kalkablagerungen in der Toilette zu Leibe gehen. Schütte einfach beides ins WC, lasse es mehrere Stunden einwirken und putze den Urinsteinrand mit der Klobürste weg.

Milde Entkalkungsmittel

Nützen alle Hausmittel nichts? Dann solltest Du bei starken Verkalkungen zwischen Schaumreinigern und diversen Gels wählen. Achte jedoch darauf, dass die Einwirkzeit kürzer gehalten werden sollte und Du die Mittel vor dem Eintrocknen unbedingt abwäschst. Das darunterliegende Material wird es Dir danken. Auch bei Ameisen-, Salz- und Essigsäure können empfindliche Oberflächen ihren Glanz verlieren. Dann solltest Du auf Sanitärreiniger zurückgreifen, da diese nicht zu viel Säure enthalten und wesentlich milder sind.

Luftballon-Trick

Auch am Duschkopf oder Wasserhahn sammelt sich gerne viel Kalk an. Um diesen zu entfernen brauchst Du bloß einen Luftballon. Du glaubst es nicht? Schneide zuerst das Mundstück ab, fülle den Ballon mit Essig-Wasser-Gemisch oder Zitronensäure und stülpe ihn dann über den Duschkopf oder Wasserhahn. Lasse es ein paar Stunden einwirken. Danach entfernst Du den Ballon einfach wieder und wischst den Duschkopf oder Wasserhahn mit einem Lappen ab.

Kalk vorbeugen

Der beste Trick lautet wohl: Erst gar keinen Kalk entstehen lassen. Nach jedem Duschen solltest Du die Armaturen abwischen und die Kabinenwände mit einem Scheibenabzieher trocknen. So beugst Du starke Kalkablagerungen gut vor.

Neben Kalk hast Du auch noch Schimmel in der Dusche? So bekommst Du ihn ganz einfach weg.