Skip to main content

Vietnamesische Sommerrollen

Vietnamesische Sommerrollen

Die vietnamesischen Sommerrollen lässt Du Deine Gäste am Tisch am besten selbst rollen! Sie sind wunderbar erfrischend und leicht für heiße Sommernächste.

Weitaus bekannter als die vietnamesischen Sommerrollen sind sicherlich die chinesischen Frühlingsrollen. Dabei sind Letztere weit weniger gesund, da sie beim Frittieren stark erhitzt werden. Dadurch gehen nicht nur viele Vitamine und Nährstoffe in den frischen Zutaten im Inneren der Rolle kaputt. Frittierte Lebensmittel weisen auch einen höheren Gehalt an Transfetten auf, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen. Ebenso beinhalten sie mehr schlechtes Cholesterin als nicht frittiertes Essen. Hier liegt der große Vorteil von vietnamesischen Sommerrollen: Sie werden nicht frittiert, sondern kommen in ihrer ganzen Frische direkt auf den Teller. Nicht umsonst werden sie gerne „Frische Frühlingsrollen“ genannt.

Wie bereitet man Vietnamesische Sommerrollen zu?

Möchtest du die Frischen Frühlingsrollen ausprobieren, kannst Du zwischen einer vegetarischen Version oder einer mit Geflügel wählen. Das Vorgehen ist in beiden Fällen nahezu dasselbe. In der vegetarischen Sommerrolle wird das Fleisch lediglich durch Tofu ersetzt.

Zutaten

  • 10 Blatt Reispapier (Ø 22 cm)
  • 100 g Reisnudeln
  • 250 g Tofu / Puten- oder Hühnchen Brust
  • 1 Kopfsalat
  • 1 Lollo Rosso
  • 1 Karotte
  • Koriander

Zubereitung

Zunächst kochst Du die Reisnudeln 5 Minuten und schreckst sie danach sofort unter kaltem Wasser ab. Schneide sie mit einer Schere auf ungefähr 8 cm Länge. Wasche den Kopfsalat und den Lollo Rosso. Lass beides abtrocknen und schneide die Blätter in Streifen. Für 10 Sommerrollen wirst Du nicht den ganzen Salat aufbrauchen. Bewahre den Rest im Kühlschrank auf, zum Beispiel für einen knackigen Blattsalat am nächsten Tag. Die Karotte wird geputzt und in lange, dünne Stifte geschnitten. Den Koriander wäschst Du unter fließendem Wasser und zupfst die einzelnen Blätter ab. Nun kommt es darauf an, ob Du die vegetarische oder die Geflügel-Variante bevorzugst:

Tofu oder Fleisch

Für die vegetarischen Sommerrollen schneidest Du den Tofu in lange, schmale Stücke. Wenn Dir normaler Tofu zu langweilig ist, kannst Du auch Räuchertofu verwenden. Oder Du nimmst normalen Tofu und marinierst die klein geschnittenen Stücke bereits am Vorabend mit etwas Sojasoße, gehacktem Knoblauch, Ingwerstückchen und ein wenig Chili. Lass das Ganze über Nacht im Kühlschrank stehen. So wird der Tofu sehr viel würziger.

Bevorzugst Du die vietnamesischen Sommerrollen mit Fleisch, musst Du als Nächstes das Fleisch in Streifen schneiden. Brate es dann für 5 bis 6 Minuten in etwas Öl in der Pfanne hellbraun an. Vor der Weiterverarbeitung sollte es abkühlen.

Die Rollen rollen

Nun kommt der anspruchsvollste Teil des Rezepts. Stell eine große Schüssel oder einen weiten Topf mit lauwarmem Wasser bereit. Lege jeweils ein Reispapier für knapp eine Minute hinein. Breite es auf der Arbeitsplatte aus und positioniere die Füllung in der Mitte. Beginne dabei mit dem Lollo Rosso. Achte darauf, nicht zu viel von einer Zutat zu verwenden! Sonst lässt sich die Rolle schlecht schließen. Klappe nun die beiden Seiten über die Füllung. Schlage das untere Ende des Reispapiers darüber und rolle alles vorsichtig bis zum oberen Ende weiter. Vor dem Servieren schneidest Du die Rolle in 2 mundgerechte Hälften.

Hier findest Du ein weiteres leckeres asiatisches Rezept!

Bildquelle:

  • Vietnamesische Sommerrollen: #101628099 - © linda_lioe - Fotolia.com
Food
Übersicht

Weitere interessante Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @theimpishink