Skip to main content

Herzhafter Spargel-Erdbeer-Salat

Herzhafter Spargel-Erdbeer-Salat

Wir haben für Euch einen herzhaften Spargel-Erdbeer-Salat für warme Sommernächte gezaubert und verraten Dir zudem wissenswertes über Spargel!

Fast jeder Mensch, den Du kennst, mag wahrscheinlich Spargel. Das ist auch kein Wunder, denn jede zweite Person in Deutschland hat angegeben, Spargel zu mögen und jeder Zwölfte bezeichnet Spargel sogar als sein Lieblingsgemüse.

Das mag vielleicht daran liegen, dass Spargel so unglaublich vielseitig ist. Egal ob mit Schinken und Kartoffeln oder mit Tomaten und Parmesan, sogar mit Erdbeeren und Salat schmeckt dieses Gemüse einfach gut!

Zutaten für einen Spargel-Erdbeer-Salat (4 Personen)

  • 400g weißer Spargel (wahlweise aus dem Glas)
  • 300g Erdbeeren
  • 3 Romana Salate

Zuerst musst Du die Salate zerlegen, waschen und trocknen, anschließend reißt Du die Blätter in mundgerechte Stücke, oder eben so groß, wie Du sie haben möchtest. Dann wäschst die Erdbeeren gründlich, entfernst das Grünzeug und schneidest auch sie so klein, wie Du sie am liebsten isst.

Den Spargel musst Du jetzt nur noch waschen. Dann schneidest Du die schon etwas trockenen Stellen weg und schälst das untere Drittel. Auch der Spargel wird nun klein geschnitten und schon fehlt nur noch das leckere Dressing.

Zutaten für das Dressing

  • 100g Erdbeeren
  • 3EL Zitronensaft
  • 2TL Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • 4EL Weißweinessig

Zuerst musst Du die Erdbeeren mit einem Pürierstab schön pürieren, anschließend gibst Du die restlichen Zutaten hinzu und vermischst alles gründlich. Du kannst mit der Menge der Zutaten auch etwas variieren, je nachdem, wie es dir am besten schmeckt.

Jetzt kannst Du deinen leckeren Spargel-Erdbeer-Salat auch schon anrichten. Entweder Du gibst alles in eine große Salatschüssel oder Du verteilst den Salat direkt auf die Teller, ganz so, wie Du möchtest!

Wissenswerte Fakten über Spargel

Obwohl Spargel das deutsche Gemüse schlechthin ist, konnte man bis heute nicht seine genaue Herkunft bestimmen. Die einen sagen, er komme aus Asien. Die anderen sagen, er komme aus Nordafrika oder Südeuropa. Schon in der Antike und im alten China war der Spargel bekannt, dort wurde er jedoch als Heilpflanze verwendet. Die Römer dagegen wussten bereits seinen Geschmack zu schätzen und verbreiteten das Gemüse im gesamten Römischen Reich.

Die Spargelsaison beginnt etwa zwischen April und Mai und endet am 24. Juni, dem Johannestag. In dieser Zeit werden in ganz Deutschland tausende Tonnen Spargel geerntet. Das meiste davon kommt aus Niedersachsen, auf Platz zwei und drei liegen Bayern und Nordrhein-Westfalen.

Magst Du lieber weißen Spargel oder grünen Spargel? Grünspargel schmeckt etwas würziger, außerdem wächst er im Gegensatz zu seinem helleren Bruder über der Erdoberfläche. Dadurch gelangt Sonnenlicht an den Spargel, welches Chlorophyll erzeugt. Dieses sorgt für die grüne Färbung, die beim weißen Spargel ausbleibt. Letzterer ist übrigens der Teurere der Beiden, da er unter der Erde wächst und von Hand gestochen werden muss, während man grünen Spargel einfach abschneiden kann.

Spargel ist extrem gesund. Er besteht zu etwa 94 Prozent aus Wasser. Die übrigen sechs Prozent sind Vitamine und wichtige Nährstoffe wie Eisen oder Zink, außerdem enthält ein Spargel nur etwa zwei Gramm Zucker und ganze 18 Kalorien.

Beim Kaufen von Spargel kannst Du ganz einfach herausfinden, welcher der Beste ist. Gute Qualität bedeutet, dass die Enden glatt und die Köpfe geschlossen sind. Garantierte Frische bekommst Du, wenn die Spargelstangen beim aneinander reiben quietschende Geräusche machen oder beim Zerbrechen noch etwas Saft herausspritzt. Letzteres empfiehlt sich natürlich, nicht im Laden zu machen.

Lecker und einfach zuzubereiten ist auch diese Dorade mit grünem Spargel und Limetten.

Bildquelle:

  • Herzhafter Spargel-Erdbeer-Salat: #141617142 - © karepa - Fotolia.com
Food
Übersicht

Weitere interessante Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @theimpishink