Skip to main content

Saisonkalender für Gemüse und Obst

Saisonkalender für Gemüse und Obst

Nachhaltig einkaufen? Mit dem Saisonkalender kaufst Du zur richtigen Zeit das richtige Obst und Gemüse und achtest dabei auch noch auf Deine Umwelt!

Gemüse und Obst wachsen unter natürlichen Bedingungen nicht zur jeder Jahreszeit. Deshalb sind die unterschiedlichen Sorten auch nicht immer regional erhältlich. Wer sich gesund ernähren möchte, setzt beim Kauf von frischem Obst und Gemüse auf genau dieses regionale Angebot. Bauern aus der Umgebung pflanzen und ernten nach dem Saisonkalender, welcher die optimalsten Voraussetzungen für das Gedeihen von Obst und Gemüse aufzeigt. Die Bauern sind die Ersteller des Saisonkalenders und haben ihr Wissen durch jahrhundertelange Erfahrung ermittelt.

Vor allem sind regionale Lebensmittel gesünder:

Werden Lebensmittel geerntet, wenn sie ihren natürlichen Reifegrad erreicht haben, weisen sie ihr Maximum an Vitaminen auf. Treibhausvarianten reichen nie an dieses Level heran. Besonders bemerkar wird der Unterschied auch durch den Geschmack, denn das Aroma einer Pflanze lässt sich nicht haltbar machen. Auch werden aus dem Ausland importierte Lebensmittel chemisch haltbar gemacht, was diese weniger bekömmlich und wertvoll macht. Vitamine zerfallen mit der Zeit. Teilweise sind sogar Giftstoffe durch die von Bauern verwendeten Pestiziden enthalten. Gekühlt eingelagerte Lebensmittel aus der Umgebung sind diesen vorzuziehen, da hierbei die Lebensmittel unverarbeitet und unverfälscht sind. Sie sind nicht so belastet von Schadstoffen, wie die Importware.

Ganz nach dem Motto „Wochenmarkt statt Weltmarkt“, kauft man im Idealfall sein Obst und Gemüse beim regionalen Bauern. Dort ist es unbehandelt und auch noch günstig. Hat ein Lebensmittel gerade Hochsaison, ist es aufgrund des großen Angebots auch günstig.

Aber nicht jeder lebt ländlich und hat Bauern in seiner unmittelbaren Umgebung. Deswegen bieten Supermärkte Gemüse und Obst aus der Region an. Gekennzeichnet sind diese mit Qualitätszeichen und Labels. Der Saisonkalender hilft zusätzlich zur Orientierung. Anhand diesem lässt sich gut ablesen, welche Lebensmittel wann Haupterntezeit haben. Mit dem saisonalem Verzehr von Obst und Gemüse aus der Region, tust Du für Dich Gutes und gleichzeitig auch für den Planeten.

Saisonkalender für Gemüse:

Januar: Im Januar haben Champignons, Grünkohl, Lauch bzw. Porrée, Pastinaken, Rosenkohl, Schwarzwurzel, Topinambur und Wirsingkohl Saison. Erhältlich ist aber durch gekühlte Lagerung auch Butterrübe, Kartoffel, Kürbis, Möhre bzw. Karotte, Rote Bete, Rotkohl, Steckrübe, Weißkohl und Zwiebel.

Februar: Saison haben im Februar die Gemüsesorten Champignons, Grünkohl, Lauch bzw. Porree, Pastinaken, Rosenkohl, Schwarzwurzel, Topinambur und Wirsingkohl.
Butterrübe, Kartoffel, Kürbis, Möhre bzw. Karotte, Rote Bete, Rotkohl, Steckrübe, Weißkohl und Zwiebel sind gelagert und somit regional verfügbar.

März: Im März haben Champignons, Lauch bzw. Porree, Pastinaken, Rosenkohl, Spinat und Topinambur Saison. Durch Lagerung sind aber auch Butterrüben, Kartoffeln, Möhren bzw. Karotten, Rote Bete, Rotlohl, Steckrüben, Wirsingkohl, Weißkohl und Zwiebeln verfügbar.

April: Frisch geerntet werden in diesem Monat Champignons, Lauch bzw. Porree, Spargel und Spinat. Außerdem gelagert werden Butterrüben, Kartoffeln, Möhren bzw. Karotten, Rote Bete, Rotkohl, Weißkohl und Zwiebeln.

Mai: Im Mai sind Blumenkohl, Champignons, Kohlrabi, Lauch bzw. Porree, Lauchzwiebeln bzw. Frühlingszwiebeln, Mangold, Radieschen, Spargel, Spinat, Spitzkohl und Wirsingkohl erntefrisch zu kaufen. Gelagert werden aber noch Kartoffeln, Möhren bzw. Karotten, Rotkohl und Zwiebeln.

Juni: Saisongemüse des Junis sind dicke Bohnen, Blumenkohl, Brokkoli, Champignons, Erbsen, Fenchel, Salatgurke, Kartoffeln, Kohlrabi, Lauch, Lauchzwiebeln, Mangold, Möhren, Radieschen, Rotkohl, Spargel, Spitzkohl, Weißkohl, Wirsingkohl, Zucchini und Zuckerschoten. Aufbewahrt werden im Juni lediglich Zwiebeln.

Juli: Im Juli haben Aubergine, Blumenkohl, Grüne Bohne, Dicke Bohne, Brokkoli, Champignons, Erbsen, Fenchel, Gurke, Kartoffel, Kohlrabi, Lauch, Lauchzwiebel, Mangold, Möhre, Radieschen, Rote Bete, Rotkohl, Staudensellerie, Tomate, Weißkohl, Wirsingkohl, Zucchini, Zuckerschote und Zwiebel Hochsaison.

August: In diesem Monat haben Aubergine, Blumenkohl, Grüne Bohne, Dicke Bohne, Brokkoli, Butterrüben, Champignons, Erbsen, Fenchel, Gurke, Kohlrabi, Kartoffel, Kürbis, Lauch, Lauchzwiebel, Mais, Mangold, Möhre, Paprika, Radieschen, Rote Bete, Rotkohl, Staudensellerie, Tomate, Weißkohl, Wirsingkohl, Zucchini, Zuckerschote und Zwiebel Hochsaison.

September: Aubergine, Blumenkohl, Grüne Bohnen, Dicke Bohnen, Brokkoli, Butterrübe, Champignons, Fenchel, Salatgurke, Kartoffeln, Kohlrabi, Kürbis, Lauch, Lauchzwiebel, Mais, Mangold, Möhre, Paprika, Pastinake, Radieschen, Rote Bete, Rotkohl, Spinat, Staudensellerie, Steckrübe, Tomate, Weiskohl, Wirsingkohl, Zucchini und Zwiebel haben im September Saison.

Oktober: Saison hat im Oktober folgendes Gemüse: Aubergine, Blumenkohl, Grüne Bohnen, Dicke Bohnen, Brokkoli, Butterrübe, Champignons, Fenchel, Salatgurke, Kartoffeln, Kohlrabi, Kürbis, Lauch, Lauchzwiebel, Mais, Mangold, Möhre, Paprika, Pastinake, Radieschen, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Schwarzwurzel, Spinat, Staudensellerie, Steckrübe, Tomate, Topinambur, Weißkohl, Wirsingkohl, Zucchini und Zwiebeln.

November: Im November werden Butterrüben, Champignons, Fenchel, Grünkohl, Kürbis, Lauch, Pastinaken, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Schwarzwurzeln, Spinat, Steckrüben, Topinambur, Weißkohl, Wirsingkohl und Zwiebeln geerntet. Gekühlt gelagert werden Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln.

Dezember: Im Dezember sind Butterrüben, Champignons, Grünkohl, Lauch, Pastinaken, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Steckrüben, Topinambur und Wirsingkohl erntefrisch käuflich. Gelagert werden jedoch auch Kartoffeln, Kürbis, Karotten, Rote Bete, Rotkohl, Weißkohl und Zwiebeln.

Saisonkalender für Obst:

Januar: Äpfel aus Lagerräumen sind regional zu kaufen. Obst reift im Januar keines.

Februar: Auch im Februar wächst kein Obst, aber Äpfel aus der Lagerung sind erhältlich.

März: Im März sind ebenfalls nur Äpfel aus der gekühlten Lagerung erhältlich.

April: Rhabarber ist im April erntefrisch aus der Region zu kaufen. Außerdem können regionale Äpfel aus der Lagerung gekauft werden.

Mai: Im Mai haben hat immer noch der Rhabarber Saison und die Erdbeerzeit beginnt. Auch jetzt sind noch Äpfel vorrätig.

Juni: Der Juni bringt Blaubeeren bzw. Heidelbeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Kirschen, Rhabarber und Stachelbeeren mit sich.

Juli: Aprikosen, Blaubeeren, Brombeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Kirschen, Mirabellen, Pflaumen, Stachelbeeren und Zwetschgen werden im Juli geerntet.

August: Im August werden Äpfel, Aprikosen, Birnen, Blaubeeren, Brombeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Kirschen, Mirabellen, Pflaumen, Stachelbeeren, Wassermelonen, Weintrauben und Zwetschgen geerntet.

September: Apfel, Birne, Blaubeere, Brombeere, Holunderbeere, Mirabelle, Pflaume, Quitte, Wassermelone, Weintraube und Zwetschge reifen im September.

Oktober:
Äpfel, Birnen, Holunderbeeren, Quitten, Weintrauben und Zwetschgen sind im Oktober zu kaufen.

November: Im November haben nur noch der Apfel und die Quitte Saison. Aus gekühlter Lagerung sind Birnen aber noch regional erhältlich.

Dezember: Im Dezember reift kein Obst heran. Dafür sind Äpfel und Birnen aus dem regionalem Lager noch erwerbbar.

Fazit

Jahreszeitenbedingtes Kochen nach dem Saisonkalender verleiht Deinem Lebensstil Natürlichkeit und Dir selbst Gesundheit.
Passende Rezepte zum ausprobieren finden sich im Internet zahlreiche, ebenso wie in Vier-Jahreszeiten-Kochbüchern. Wer weiß, dass nicht jedes Lebensmittel zu jeder Zeit zu haben ist, weiß diese besser zu schätzen und isst diese mit Freude.

Cool! Das sind die ausgefallensten Foodtrends 2018!

Bildquelle:

  • Saisonkalender für Gemüse und Obst: #178373384 - © marilyn barbone - Fotolia.com
Food
Übersicht

Weitere interessante Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @theimpishink