Skip to main content

Kleiderschrank ausmisten: Darum solltest Du es jetzt tun!

Kleiderschrank ausmisten: Darum solltest Du es jetzt tun!

Neues Jahr neuer Kleiderschrank! Darum solltest Du das neue Jahr damit beginnen, Deinen Kleiderschrank auszumisten und Dich von einigen Dingen zu trennen.

Wer kennt es nicht, der Kleiderschrank ist voll, aber man hat nichts zum Anziehen. Besonders am Anfang des Jahres möchte man seine Garderobe erneuern. Doch wohin mit der alten Kleidung, die Du schon lange nicht anziehst? Es gibt viele Vorteile, die das Ausmisten des Kleiderschranks mit sich bringen. Im Folgenden erfährst Du, warum das Aussortieren von alten Kleidungsstücken und eine gewisse Ordnung im Schrank gut für Dich ist und was Du mit den ausrangierten Sachen tun kannst.

 

Platz für Neues schaffen

Ausmisten hilft dabei, Platz für Neues zu schaffen. Den frei gewonnenen Platz kannst Du anderweitig nutzen oder einfach den freien Raum genießen. Am besten Du nimmst drei Kartons. In den ersten legst Du Kleidung, die Du anziehst. In den zweiten Karton kommen neuwertige und gut erhaltene Kleidungsstücke rein, die Du nicht mehr anziehst. In den dritten legst Du gut erhaltene Kleidung rein. Die Sachen aus dem ersten Karton können wieder in den Schrank. Für den zweiten und dritten Karton kannst Du neue Abnehmer finden. Ist der Kleiderschrank erst aufgeräumt, hast Du einen guten Überblick. Du siehst, wie viel Du zum Anziehen hast. Außerdem musst Du nicht lange nach bestimmten Kleidungsstücken suchen. Nicht selten findet sich ein verschollenes Kleidungsstück, das nie angezogen wurde.

Von alten Sachen trennen

Sich von alten Sachen zu trennen ist manchmal schwierig. Denn mit ihnen sind Erinnerungen und Gefühle verbunden. Viele Menschen leben nach dem Hamsterprinzip und horten Kleidung, die sie nicht mehr brauchen. Der Grund, warum man sich nicht von alten Sachen trennen möchte, ist einfach. Man hat noch die Hoffnung, dass das Kleidungsstück noch angezogen wird. Diese Einstellung solltest Du aufgeben. Stattdessen handle nach der Devise: Alles, was Du ein Jahr lang nicht angezogen hast, kann weg.

 

Tolles Gefühl

Wenn Du Ordnung in Deinen Kleiderschrank gebracht hast, dann wirst Du Dich toll fühlen. Denn alten Ballast des Jahres loszuwerden ist entlastend und befreit die Seele. Du erlebst das Gefühl der Freiheit und Zuversicht. Je weniger Kleidungsstücke Du hast, desto mehr hast Du das Gefühl, dass Du viel hast. In den Kleiderschrank befinden sich dann nur Deine Lieblingsstücke, die überschaubar sind. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Ausmisten des Kleiderschranks dem allgemeinen Wohlbefinden und der Psyche guttut. Ausmisten macht definitiv glücklich.

Etwas Gutes tun

Aussortierte Kleidung sollte man auf keinen Fall einfach in den Müll werfen. Die einfachste Methode ist es, die Kleidungsstücke in einen Altkleidercontainer einzuwerfen. Die Spenden bekommen entweder Bedürftige oder die verkauften Altkleider helfen bei der Finanzierung von sozialen Projekten. Ist die Kleidung in einem sehr guten Zustand, so verschenke diese nach Bedarf an die Familie, Freunde oder Bekannte. Alternativ kannst Du Deine ausrangierte Kleidung bei einer gemeinnützigen Organisation persönlich abgeben.

Kleider zu Bares machen

Neuwertige und gut erhaltene Kleidung lässt sich gut zu Geld machen. Bequem können die Kleidungsstücke auf zahlreichen Online-Portalen und in Secondhand Läden verkauft werden. Wenn Du Zeit hast, dann ist ein Flohmarkt eine gute Möglichkeit. Mit etwas Glück findest Du dort zahlreiche Abnehmer. So macht das Entrümpeln nicht nur Spaß und wirkt entlastend, sondern bringt auch finanzielle Vorteile mit sich.

Neben ausmiten machen erfolgreiche Frauen auch noch diese 5 weiteren Dinge!

ANZEIGE



IKEA

Bildquelle:

  • Kleiderschrank ausmisten: Darum solltest Du es jetzt tun!: #113418310 - © Drobot Dean - Fotolia.com
Fashion
Übersicht

Weitere interessante Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @theimpishink