Skip to main content

Lash-Tattoos: Alles zum neuen Wimperntrend

Lash-Tattoos: Alles zum neuen Wimperntrend

Vielleicht sind Lash-Tattoos die perfekte Lösung für jeden, der sich volle Wimpern wünscht! Alles was Du über diesen Trend wissen musst, erfährst Du hier.

Bevor es aus dem Haus geht, muss das Make-up sitzen. Für viele Frauen eine längere Angelegenheit – und das tagtäglich. Besonders dann, wenn es darum geht, die Augen perfekt in Szene zu setzen, verzweifelt die ein oder andere des Öfteren. Lidschatten und -strich, Mascara oder gar falsche Wimpern – letzteres ganz besonders dann, wenn Frau nur wenige, feine und kurze Wimpern hat. Die Wimpern optisch zu verlängern kann jedoch ganz einfach sein. Die sogenannten Lash-Tattoos sind ein neuer Trend aus den USA und bedienen sich der Technik des Microbladings, wodurch der Wimpernkranz optisch verlängert und das morgendliche Schminken merkbar verkürzt wird, da die Wimperntattoos mehrere Jahre halten können.

Lash-Tattoos: Microblading für die Augenlider

Voluminöse Wimpern sind für viele ein Zeichen der Weiblichkeit. Vielleicht stehst auch Du jeden Tag vor dem Spiegel und zauberst Dir mit viel Geschick und Geduld lange glamouröse Wimpern. Doch wer kennt nicht auch solche Tage, an denen die Mascara klumpt oder die falschen Wimpern nicht richtig halten wollen? Perfekt wäre es doch, jeden Tag mit dichten und langen Wimpern aufzuwachen!

Ein Beauty-Trend aus den USA scheint diesen Traum womöglich wahr werden zu lassen. Vor einigen Jahren gab es das teure Microblading lediglich als Treatment für die Stars aus Hollywood. Inzwischen ist es als Permanent-Make-up für die Augenbrauen auch für die breite Masse bestimmt. Jeder hat nun die Möglichkeit, sich den Wunsch nach dauerhaft vollen und definierten Augenbrauen zu erfüllen. Seit einiger Zeit jedoch bieten viele Kosmetikstudios zusätzlich das sogenannte Lash Enhancement Tattoo an. Abgekürzt wird es auch Lash-Tattoo genannt und sorgt für besonders lange und dichte Wimpern – ganz ohne Mascara, Fake-Lashes und Co.

Lash-Tattoos kannst Du Dir also wie Microblading für die Augenlider vorstellen. Bei der Behandlung füllt die Kosmetikerin mit einem Micropigmentierungsgerät alle Zwischenräume zwischen den vielen einzelnen Wimpern auf. Dadurch entsteht ein – für jeden anderen – unsichtbarer Lidstrich. Dieser sorgt dafür, dass die Wimpern deutlich länger und zugleich dicker und voluminöser wirken. Dabei handelt es sich wie auch beim klassischen Microblading auch um sogenanntes Permanent-Make-up.

Das Besondere an den Wimperntattoos ist vor allem, dass die Linie, sowohl oberhalb, als auch unterhalb des Wimpernkranzes nicht oder nur minimal zu erkennen ist. Dadurch wirken die Wimpern, als wären sie von Natur aus dicht, lang und dunkel. Die kleine Nachhilfe fliegt in den meisten Fällen erst dann auf, wenn der Gegenüber auf die Lash-Tattoos aufmerksam gemacht wird.

So wird das Lash-Tattoo gemacht

Bei den Lash-Tattoos darfst Du das Wort “Tattoo” nicht ganz wörtlich nehmen. Die Haut rund um Deine Augenpartie und vor allem auf Deinen Augenlidern ist besonders dünn und dadurch auch sehr empfindlich. Bei einer normalen Tätowierung kann die Behandlung für Dich also unter Umständen sehr schmerzhaft sein. Auch Verletzungen der Haut sind durchaus denkbar, wenn es sich um eine normale Tätowiermaschine handeln würde. Deshalb wird bei den Lash-Tattoos, ähnlich wie beim klassischen Microblading, ein spezielles Gerät eingesetzt, das eine filigrane Mikropigmentierung möglich macht.

Dieses Mikropigmentierungsgerät – der “Nouveau Contour” – zählt zu den ersten computergesteuerten Pigmentier-Tools und sorgt dafür, dass Farbe unter die Haut tätowiert wird. Mit dem Gerät wird die Pigmentation individuell gesteuert und erschafft so eine hauchdünne Linie am Wimpernkranz. Bei der Behandlung wird die dünne Linie am oberen und oftmals auch am unteren Wimpernkranz gezeichnet – ähnlich wie bei einem Lidstrich. Diese Linie ist dabei kaum sichtbar und sorgt lediglich für ein optisch größeres Volumen der Härchen. Die Dauer der Behandlung liegt meist bei etwa 1-2 Stunden, abhängig davon, welche der drei Varianten des Lash-Tattoos gezeichnet werden soll.

Die erste Variante sieht eine Verdichtung an der oberen Wasserlinie vor. Durch die Behandlung werden vor allem die oberen Wimpern in Szene gesetzt – sie sind optisch dichter und länger.

Bei der zweiten Variante wird lediglich der untere Wimpernkranz verdichtet. Das Wimperntattoo wird also entlang der unteren Wasserlinie gezeichnet. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn die unteren Wimpern sehr ungleichmäßig wachsen oder besonders hell sind.

Variante drei sieht vor, beide Wimpernkränze zu verdichten. Sinn macht das insbesondere bei kurzen und wenigen Wimpern oder bei vorhandenen Lücken. Frauen, die ihre Augen gewöhnlich mit Mascara schminken oder den Kajal rund um das Auge verwenden profitieren meist von diesen Lash-Tattoos, da die Aufmerksamkeit dadurch auf die Augenpartie gelenkt wird.

So lange hält das Wimperntattoo

Der Sinn hinter den Lash-Tattoos ist natürlich, dass Deine Wimpern ohne Mascara dauerhaft länger und voluminöser aussehen. Da die Lash-Tattoos tatsächlich wie Permanent-Make-up sind, kannst Du also durchaus davon ausgehen, dass der unsichtbare Lidstrich mehrere Jahre halten wird – maximal jedoch fünf Jahre. Fünf Jahre, in denen Du keinen einzigen Pinselstrich Mascara benötigen wirst und Deine Wimpern trotzdem dunkel und dicht aussehen und voller Volumen sein werden. Lediglich etwa vier bis sechs Wochen nach der Erstbehandlung solltest Du Dich noch einmal in die Hände Deiner Kosmetikerin begeben, die deine Lash-Tattoos nachsticht und perfektioniert. Danach dauert es im Durchschnitt circa vier Wochen, bis die Lash-Tattoos komplett abgeheilt sind.

Kosten für das Lash-Tattoo

Wenn Du schon einmal beim Tätowierer warst, weißt Du vielleicht schon, dass ein schönes Tattoo nicht besonders günstig ist. Bei den Lash-Tattoos handelt es sich jedoch nicht nur um ein Tattoo, sondern um Microblading, das vorwiegend in Kosmetikstudios angeboten wird. Dazu kommt, dass das Permanent-Make-up an einer sehr empfindlichen Stelle Deiner Haut aufgezeichnet wird und somit viel Geschick und vor allem Können seitens der Kosmetikerin vorhanden sein muss.

Das alles führt dazu, dass die Lash-Tattoos nicht unbedingt ein Schnäppchen sind. In den USA kannst Du umgerechnet mit circa 750 Euro allein für den oberen Wimpernkranz rechnen. Möchtest Du zusätzlich auch ein Lash-Tattoo am unteren Wimpernkranz, macht das noch einmal etwa 370 Euro mehr. Auf dem deutschen Markt können die Preise jedoch durchaus höher sein, da Lash-Tattoos hierzulande eher selten gezeichnet werden und bislang nicht zum Alltag der Kosmetikstudios gehören.

Trotz der stolzen Preise solltest Du bedenken, dass sich die Investition für mehrere Jahre lohnen wird – keine Klümpchen in den Wimpern, kein Verschmieren der Wimperntusche und keinen lästigen Kleber für die künstlichen Wimpern.

Längere, dichte und schwungvolle Wimpern? Hier erfährst Du alles, was Du über den neusten Trend Wimpernlaminierung wissen musst!

Bildquelle:

  • Lash-Tattoos: Alles zum neuen Wimperntrend: #137219841 - © puhhha- Fotolia.com
Beauty
Übersicht

Weitere interessante Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @theimpishink