Skip to main content

So einfach entfernst Du lästige Gesichtsbehaarung!

So einfach entfernst Du lästige Gesichtsbehaarung!

Haare im Gesicht? Wir haben Tipps & Tricks, wie Du die lästige Gesichtsbehaarung ganz ohne Schmerzen und Hautirritation entfernen kannst.

Gesichtsbehaarung kann ganz schön störend sein. Nicht selten werden deshalb die Haare im Gesicht entfernt. Dafür gibt es allerdings viele verschiedene Methoden – alle mit Vor- und Nachteilen. Welche Haarentfernungsmethoden es gibt, wie sie funktionieren und was Du beachten solltest, erfährst Du in diesem Beitrag.

Rasieren: Schnell und schmerzfrei

Die schnellste und einfachste Möglichkeit, Gesichtsbehaarung zu entfernen, ist unumstritten das Rasieren. Allerdings werden nur die Haare oberhalb der Haut erfasst, weshalb die Haare auch sehr schnell wieder nachwachsen. Manche Frauen berichten sogar, dass die nachwachsenden Haare deutlich kräftiger aussehen als zuvor. Wer allerdings sehr schmerzempfindlich ist, wird die schmerzfreie Rasur bevorzugen.

Diese Produkte enthalten Affiliate Links, über deren Kauf wir eine Provision bekommen.

After Shave Balsam anstelle von Rasierwasser

Nach der Rasur kann es allerdings zu Hautreizungen kommen, da die Haut zusätzlich belastet wird. Deshalb solltest Du Deiner Haut etwas Erholung gönnen. Anstelle von herkömmlichem Rasierwasser eignet sich dafür besonders sogenannter After Shave Balsam. Dieser ist leichter verträglich und nicht so aggressiv wie Rasierwasser. So ist nur wenig Alkohol enthalten und trotzdem sorgt der After Shave Balsam für eine optimale Pflege, indem er Reizungen und Irritationen vorbeugt.

Wie du einen Rasurbrand und Pickelchen bei der Intimrasur verhinderst, verrät eine Stripperin in diesem Artikel.

Haarentfernung mit Wachs: Wirkt mehrere Wochen

Gesichtsbehaarung lässt sich ganz einfach mit Wachs entfernen. Zwar ist die Haarentfernung etwas aufwändiger, dafür sind die nachwachsenden Haare aber auch erst nach ein paar Wochen wieder zu sehen. Speziell für die Gesichtsbehaarung entwickelte Kaltwachsstreifen gibt es in den meisten Drogerien zu kaufen.

Sugaring: Seidig glatte Haut

Sugaring sorgt für dasselbe Ergebnis wie Wachs. Die Haare werden mitsamt der Wurzel herausgezogen – somit bleibt die Haut für mehrere Wochen Haar frei. Für das Sugaring wird lediglich eine Zuckerpaste benötigt, die auf die zu enthaarenden Stellen gestrichen wird. Sobald die Paste hart geworden ist, wird sie in der Wuchsrichtung der Härchen abgezogen. Oft lässt sich dies auch in einem Kosmetikstudio machen.

Diese Produkte enthalten Affiliate Links, über deren Kauf wir eine Provision bekommen.

Haare auszupfen: Mit der Haarentfernungsspirale geht es schneller

Wenn Du nur wenig störende Gesichtsbehaarung hast, kannst du diese natürlich auch ganz einfach mit einer Pinzette auszupfen. Damit die Prozedur nicht ganz so schmerzhaft ist, solltest Du Deine Haut zuvor mit etwas Eis kühlen. Damit es etwas schneller geht, kannst Du allerdings auch eine sogenannte Haarentfernungsspirale benutzen.

Epilieren: Für langfristig bessere Ergebnisse

Wird die Gesichtsbehaarung mitsamt der Wurzel entfernt, wachsen die Haare deutlich langsamer nach. Eben deshalb eignet sich auch der Epilierer für die Haarentfernung im Gesicht. Für ihn gibt es spezielle Aufsätze. Die Entfernung selbst ist zwar schmerzhaft, aber die Haare wachsen mit der Zeit deutlich feiner und vor allem langsamer nach.

Diese Produkte enthalten Affiliate Links, über deren Kauf wir eine Provision bekommen.

Enthaarungscreme: Effektiv und ohne Schmerzen

Ebenso schmerzfrei, aber etwas aufwendiger als das Rasieren ist die Anwendung von Enthaarungscreme. Dafür bleibt die Gesichtsbehaarung für einen längeren Zeitraum verschwunden. Es gibt spezielle Enthaarungscremes für das Gesicht, die etwas milder sind als herkömmliche Enthaarungscremes. Wenn du allerdings sehr empfindliche Haut hast, solltest du trotzdem von dieser Methode absehen.

Enthaarungspad: Peeling und Haarentfernung in Einem

Das Enthaarungspad ist wie ein Peeling für die Haut. Gleichzeitig entfernt es auch lästige Gesichtsbehaarung. Das Gesicht wird mit dem Pad in kreisenden Bewegungen abgerieben. Da sich auf dem Pad Körnchen und Kristalle befinden, sorgen diese dafür, dass die Gesichtsbehaarung entfernt wird. Wenn Du empfindliche Haut hast, kann das jedoch zu Reizungen führen.

Laserbehandlung: Teuer aber effektiv

Die Laserbehandlung gilt als effektivste Behandlung zur Haarentfernung. Allerdings ist dies auch die teuerste Methode. Während der Behandlung mit dem Laser werden die Haarwurzeln zerstört. So ist Dein Gesicht nach der IPL-Behandlung für einige Zeit komplett Haar frei und auch später werden die Haare deutlich langsamer als zuvor nachwachsen.

Gesichtshaare bleichen

Wenn Du vor allem dünne Haare in deinem Gesicht unsichtbar machen möchtest, kannst Du diese auch ganz einfach bleichen. Allerdings ist diese Methode nur für helle Haut geeignet. Spezielle Bleachings Cremes für das Gesicht sorgen dafür, dass die Gesichtsbehaarung ausgeblichen wird. Zwar werden die Härchen so nicht entfernt, allerdings fallen sie niemandem mehr auf. Trotzdem solltest Du Deine Gesichtshaut nach der Behandlung unbedingt pflegen, da das enthaltene Wasserstoffperoxid zu starken Reizungen führen kann.

Fazit

Für die Entfernung der Gesichtsbehaarung gibt es viele Möglichkeiten. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile. Deshalb solltest Du abwägen, ob Dir eine schmerzfreie Haarentfernung wichtiger ist, als möglicher Mehraufwand. Auch der Preis spielt natürlich eine Rolle, wobei sich lediglich die Laserbehandlung preislich deutlich abhebt.

Bildquelle:

  • So einfach entfernst Du lästige Gesichtsbehaarung!: #202764454 - © New Africa - Fotolia.com
Beauty
Übersicht

Weitere interessante Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @theimpishink