Skip to main content

Akne Narben loswerden: So geht das!

Akne Narben loswerden: So geht das!

Viele Menschen leiden unter dem Albtraum Akne Narben. Wir zeigen Dir, wie Du sie bestmöglich und effektiv loswerden kannst.

Eine strahlend reine Gesichtshaut ist nicht nur optisch überzeugend, sondern gleichzeitig Garant für ein selbstbewusstes Aussehen. Wenn Du allerdings Pickelmale hast, kannst Du auf unterschiedliche Methoden zurückgreifen, um diese schonend und effektiv zu entfernen. Wichtig ist allerdings, dass die Ursachen für die Akne bzw. die Akne selbst vorher gut bekämpft wird.

Warum entstehen Narben und Flecken nach der Akne?

Akne löst eine Entzündung in der tieferen Hautschicht von Gesicht und Körper aus, wobei es durchaus auch zu Blutungen an den betroffenen Stellen kommen kann. Der Körper versucht die Blutung zum Stillstand zu bringen und zieht die Blutkörperchen zusammen. In der Folge verschließt sich die Wunde, doch das Gewebe dieser Hautstelle besitzt nicht wie die restliche Haut Schweiß- oder Talgdrüsen. Damit liegt es auf der Hand, dass die Narben sich optisch wesentlich vom grundsätzlichen Hautbild unterscheiden.

Generell kannst Du zwischen zwei Formen von Aknenarben ausgehen. Zum einen ist damit die atrophe Narbe gemeint und zum anderen die hypertrophe. Erstgenannte hat optisch Ähnlichkeit mit einem Loch, das in die Haut quasi eingestanzt wurde. Im Fachjargon ist dabei auch meist von Eispickelnarben die Rede. Im Unterschied zu diesen tiefliegenden Narben handelt es sich bei hypertrophen Narben um wulstige und höher liegende Ausformungen.

Rote Pickel- Flecken behandeln

Akne hinterlässt auf der Haut aber nicht nur unschöne Narben in den unterschiedlichsten Ausprägungen, sondern kann auch sogenannte rote Flecken bilden. Diese bilden sich nach einiger Zeit von selbst wieder zurück, doch Du kannst den Vorgang durch Auftragen verschiedener Mittel beschleunigen. Neben bewährten Hausmitteln kannst du auch mit speziellen Make-up Produkten die roten Flecken behandeln. Zu den bewährtesten Behandlungsmethoden, die auf einfachen Grundlagen basieren, zählt das Einreiben mit Brennesseltee oder Schwarzkümmelöl. Auch etwas Buttermilch oder Kaktusfeigenöl haben sich im Kampf gegen die unschönen Hautrötungen bewährt. In fast jeder Hausapotheke ist eine gute Zinksalbe zu finden. Diese sorgt für eine schnellere Wundheilung und kann damit auch bei den roten Flecken helfend wirken. Zur Verbesserung des Hautbildes bei Akne dient auch Heilerde, die Du als einfache Gesichtsmaske auftragen kannst.

Sanfte Behandlungsmöglichkeiten von Aknenarben

Je nach Ausprägung Deiner Aknenarben kannst du mit natürlichen Methoden eine Behandlung versuchen. Diese Heilmittel sind besonders sanft zur Haut und haben keinerlei Nebenwirkungen. Sehr zu empfehlen ist das Abtupfen deiner Haut mit Wildrosenöl oder mit einer Tinktur aus Kokosöl und Kurkuma. Diese gibst Du auf die betroffenen Stellen und lässt das Ganze über Nacht einwirken. Hast Du braunen Zucker zu Hause, kannst du etwas davon in heißem Wasser auflösen, mit etwas Zitronensaft mischen und nach Erkalten auf die betroffenen Zonen auftragen. Besonders sanft und effektiv wirkt Bierhefe, das zudem das neuerliche Auftreten von Akne eindämmt. Du kannst dieses Naturheilmittel in Form von Tabletten und Pulver täglich einnehmen oder als Maske in Kombination mit Milch auf die Haut auftragen. Auch Ananaspüree, das viel Vitamin C enthält, ist ein wirksames und gleichzeitig sehr sanftes Mittel gegen Aknenarben. Das Vitamin kurbelt die Kollagenproduktion an, gleichzeitig unterstützt die enthaltene Ascorbinsäure die Narbenheilung.

Massage

Mit individuellen Massagen, bei denen Du spezielle Salben oder Cremes direkt in die Narben einmassierst, kannst du das vernarbte Gewebe geschmeidiger werden lassen. Zudem wird eine gezielte Durchblutung gewährleistet. Wichtig ist jedoch, dass du diese Maßnahme im Kampf gegen Aknenarben regelmäßig und über einen längeren Zeitraum durchführst. Erst dann wird ein positives Ergebnis sichtbar.

Behandlung Zuhause mit Pflaster und Cremen

Wenn Du die Behandlung Deiner Aknenarben selbst und zu Hause durchführen möchtest, kannst du auf entsprechende Pflaster und Cremes zurückgreifen. Diese gewährleisten zum einen eine bessere Durchblutung der betroffenen Hautstellen, zum anderen kannst Du die Geschmeidigkeit der Haut verbessern.

Chemische Peelings oder Schleifbehandlung

In der Kosmetik wird in vielerlei Bereichen ein chemisches Peeling angewandt. Auch zur Behandlung von Aknenarben wurden bereits gute Erfolge erzielt. Der Effekt basiert dabei auf einer Verbesserung der Hautoberflächenstruktur, wobei vor allem Fruchtsäure oder Trichloressigsäure verwendet wird. Diese entwickeln je nach konzentrierter Substanz eine reizende oder ätzende Wirkung auf die Haut, was das Ablösen der oberen oder sogar mittleren Hautschichten zur Folge hat. Damit können Hautunregelmäßigkeiten oder Akne effektiv entfernt werden.

Dermabrasion

Eine sehr sanfte Methode, um Deine Aknenarben zu Leibe zu rücken, ist die Mikrodermabrasion. Dabei werden die oberen Hautschichten mit Hilfe kleiner Kristalle abgeschliffen. Die Behandlung ist komplett schmerzfrei und verhilft Dir zu einem besseren Hautbild, bei dem Aknenarben oder große Poren keine Chance mehr haben.

Säurebehandlung

Eine Säurebehandlung Deiner Gesichtshaut mit Akne kann entweder zu Hause selbst oder beim Hautarzt durchgeführt werden. Es kommt dabei Fruchtsäure in unterschiedlich hoher Konzentration zum Einsatz, wobei klar ist, dass bei höherer Konzentration die Wirkung auf tiefere Hautschichten erfolgen kann.

Wenn Akne Narben sehr groß sind

Sind Aknenarben sehr groß, macht eine entsprechend kosmetische Operation Sinn. Dabei wird das Narbengewebe entsprechend abgetragen. Je nach individueller Ausprägung der betroffenen Hautstellen kann es auch von Vorteil sein, mehrere Behandlungsmethoden zu kombinieren.

Lasertherapie

Eine Behandlung von Aknenarben mittels Laser oder Radiowellen ist derzeit ein angesagter Trend und hat sich sehr bewährt. Dank eines intensiven Lichtstrahls beim Laser wird die Narbe komplett zerstört, ohne dass deswegen ein chirurgischer Eingriff notwendig ist.

Chirurgische Narbenkorrektur

In einzelnen Fällen kann es auch sinnvoll sein, mittels eines chirurgischen Eingriffs die Aknenarben zu entfernen. Dabei solltest Du dich allerdings an einen erfahrenen Fachmann wenden, der die entsprechende Maßnahme plant und durchführt.

Vereisungsbehandlung (Kryotherapie)

Bei dieser Methode wird krankes Gewebe der Haut durch eine Kälteanwendung entfernen, wodurch sich wieder neues und gesundes Gewebe bilden kann. Mit Hilfe von flüssigem Stickstoff werden die Narben quasi eingefroren und abgetragen, im Anschluss hast du ein geschmeidiges und optisch überzeugendes Hautbild.

Unterspritzung

Akne Narben können auch unterspritzt werden. Zur Anwendung kommt dabei Kollagen bei atrophen Narben und Kortison bei hypertrophen Narben. Zu beachten ist, dass diese Methode allerdings keine dauerhafte Wirkung erzeugt.

Wie kann man Akne Narben vorbeugen?

Damit es gar nicht erst so weit kommt und Du unter Akne Narben leidest, kannst du Deine Mitesser und Pickel in regelmäßigen Abständen fachgerecht von einer Kosmetikerin oder einem Hautarzt behandeln lassen.

Bildquelle:

  • Akne Narben loswerden: So geht das!: #67576438 - © gpointstudio - Fotolia.com
Beauty
Übersicht

Weitere interessante Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @theimpishink